In absehbarer Zeit keine Funktion beim DSV

Biathletin Dahlmeier absolviert Trainerausbildung

Laura Dahlmeier

Absolviert eine Trainerausbildung: Laura Dahlmeier. imago images

Die Weltcupgesamtsiegerin von 2017 wird in absehbarer Zeit aber keine Funktion beim DSV übernehmen. "Sie hat gesagt, sie möchte gerne Abstand gewinnen und schauen, was das Leben außerhalb des Biathlons bringt", sagte Orgeldinger über die Garmisch-Partenkirchnerin. Die Trainerausbildung wird Dahlmeier zunächst nur für ihre persönliche Weiterentwicklung nutzen und keinen Job als Coach übernehmen.

Orgeldinger bedauerte im Namen des DSV den frühen Abschied Dahlmeiers vom Leistungssport. "Die Lücke ist groß. Wir brauchen auch keinen Hehl daraus machen, dass wir gerne noch ein paar Jahre mit Laura weitergemacht hätten", sagte die Funktionärin. Dahlmeier war in den vergangenen Jahren die mit Abstand erfolgreichste deutsche Skijägerin und erklärte im April das frühzeitige Ende ihrer Laufbahn.

"Diese Siege in Reihe wird es wahrscheinlich so schnell nicht wieder geben", sagte Orgeldinger, merkte aber auch an: "Mir ist nicht wirklich bange." Andere Athletinnen wie Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann seien "sehr nah dran" und könnten für eine weiterhin erfolgreiche deutsche Biathlon-Zukunft sorgen.

dpa

Laura Dahlmeiers Karriere in Bildern