DFB spricht Geldstrafe aus

HSV muss für Pyro im Pokal zahlen

Im Hintergrund raucht es: Die HSV-Profis nach dem Sieg in Chemnitz.

Im Hintergrund raucht es: Die HSV-Profis nach dem Sieg in Chemnitz. imago images

Der HSV muss insgesamt 13.800 Euro bezahlen. Der DFB zählte im Hamburger Zuschauerbereich während der Partie insgesamt 22 abgebrannte pyrotechnische Gegenstände sowie ein entzündetes Bengalisches Feuer nach dem Schlusspfiff. Der Zweitligist, die das Erstrundenspiel beim CFC damals knapp mit 6:5 im Elfmeterschießen für sich entschied, hat dem Urteil bereits zugestimmt.

jpe

Ein klarer Spitzenreiter: Die Verleihhäuser der Bundesliga