Mit belgisch-niederländischem Fahrer-Duo in die Formel E

Mercedes startet mit Vandoorne und de Vries

Stammpilot im Mercedes-Werksteam: Der Ex-Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne.

Stammpilot im Mercedes-Werksteam: Der belgische Ex-Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne. picture alliance

Teamchef Ian James lobte den ehemaligen Formel-1-Piloten Stoffel Vandoorne und den aktuellen Formel-2-Spitzenreiter Nyck de Vries als "starke, entwicklungsfähige Fahrer" und erwähnte bei der Vorstellung des Wagens und der beiden Piloten auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main auch die 125 Jahre Erfahrung von Mercedes im Motorsport. "Aber wir wissen, dass die Formel E ganz anders ist als alle anderen Rennserien, in denen wir bislang angetreten sind."

Mercedes steigt ebenso wie Porsche in der neuen Saison in die Rennserie ein. Zusammen mit Audi und BMW sind damit vier deutsche Hersteller vertreten. In der Formel 1 ist Mercedes der einzige Autobauer aus Deutschland.

Saisonauftakt in der Formel E ist am 22. und 23. November in Ryad in Saudi Arabien. Am 30. Mai 2020 steigt der Berlin E-Prix.

dpa