Es wird das schlechteste WM-Abschneiden der Amerikaner werden

Duell der Enttäuschten: Serbien besiegt die USA

Nikola Jokic (li.) und Kemba Walker hätten sich natürlich lieber im Halbfinale gegenüber gestanden.

Nikola Jokic (li.) und Kemba Walker wären sich natürlich lieber im Halbfinale gegenüber gestanden. imago images

Das erfolgsverwöhnte Team USA hat einen Tag nach dem Ausscheiden im Viertelfinale die nächste Niederlage kassiert. In den Platzierungsspielen verlor die Mannschaft von Coach Gregg Popovich das Duell gegen Serbien mit 89:94 (40:44). Damit geht es für den fünfmaligen Weltmeister nur noch um Rang sieben.

Schon jetzt ist klar, dass es das schlechteste Abschneiden in der WM-Historie der US-Amerikaner wird. Der bisherige Tiefpunkt war 2002 Platz sechs, seit 1950 werden Weltmeisterschaften ausgetragen. Für Serbien traf Bogdan Bogdanovic mit 28 Punkten am besten, die USA hatten in Harrison Barnes mit 22 Zählern ihren Topscorer.

Serbien stellte die US-Amerikaner zu Beginn unter beiden Körben vor größte Probleme. Am Ende des ersten Viertels stand es 32:7 für die Europäer. Im zweiten Abschnitt wendete sich das Blatt dann komplett und die USA kamen mit ihrer starken Verteidigung wieder nah heran. Nach dem Seitenwechsel blieb es bis in die Schlussminute eine enge Partie, die am Ende die Mannschaft von Trainer Djordjevic für sich entschied.

Tschechien gegen Serbien - Taylors späte Heimkehr nach Hamburg

Im Spiel um Platz fünf bekommt Serbien es mit WM-Neuling Tschechien zu tun, das Polen 94:84 besiegen konnte. Nachdem Polens Trainer Mike Taylor seine Schützlinge noch im Spiel um Platz sieben gegen die USA betreuen wird (Samstag, 10 Uhr), wird er verspätet - überraschend spät - zu den in die BBL aufgestiegenen Hamburg Towers zurück.

mst/sid

Basketball-WM 2019 in China

Starker Bogdanovic - USA verliert auch gegen Serbien

alle Videos in der Übersicht