Der Rechtsverteidiger wird direkt operiert und fällt monatelang aus

Wadenbeinbruch bei Gyamerah

Fällt monatelang aus: Hamburgs Rechtsverteidiger Jan Gyamerah.

Fällt monatelang aus: Hamburgs Rechtsverteidiger Jan Gyamerah. imago images

Damit ist einerseits bittere Gewissheit, was sich nach dem schrecklichen Anblick des komplett verdrehten linken Fußes angebahnt hatte, andererseits war intern zunächst von noch weiteren Schäden und einer noch längeren Pause ausgegangen worden.

Der 24-Jährige war während der Einheit nach einem Zweikampf im Rasen hängen geblieben und umgeknickt, Trainer Dieter Hecking hatte seine Profis zunächst auf den Nebenplatz geschickt und die Einheit kurz darauf dann ganz abgebrochen, auch die Kiebitze wurden gebeten, die Anlage zu verlassen.

Ein Krankenwagen fuhr direkt auf den Trainingsplatz, brachte Gyamerah ins Universitätsklinikum Eppendorf. Die Teamkollegen waren vom Anblick ihres Kollegen regelrecht geschockt, auf ihren Wunsch hin wurde der für die Mittagszeit angesetzte Media Day, ein Fototermin für die DFL und mit Sponsoren, abgesagt.

Sebastian Wolff

Das sind die Neuzugänge der Zweitligisten