Stuttgarts Argentinier wollen zu Olympia

VfB muss Anfang 2020 wohl auf Ascacibar und Gonzalez verzichten

Santiago Ascacibar (li.) und Nicolas Gonzalez

Peilen die Olympischen Spiele an: Santiago Ascacibar (li.) und Nicolas Gonzalez. imago images

Vor dem letzten Test dieser Abstellungsperiode gegen die Reserve der Boca Juniors, durfte Gonzalez als feste Kraft dieser Mannschaft pausieren und vorzeitig die Heimreise gen Deutschland antreten. Dagegen wurde um ein verlängertes Bleiben von Ascacibar gebeten, dem die Stuttgarter gegenüber dem argentinischen Verband bereitwillig zustimmten.

Ascacibar am Donnerstag in Stuttgart erwartet

Der defensive Mittelfeldspieler kam gegen den Traditionsklub aus Buenos Aires in der 2. Halbzeit zum Einsatz, konnte die 0:1-Niederlage allerdings nicht verhindern helfen. Am morgigen Donnerstag soll der 22-Jährige ebenfalls wieder in Stuttgart eintreffen.

Die drei jüngsten Testspiele der U 23 gegen Boca sowie davor gegen die U 21 Boliviens (5:0) und die U 23 Kolumbiens (3:1) dienten zur Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier der Auswahlteams Südamerikas für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, das vom 18. Januar bis zum 9. Februar in Kolumbien stattfinden wird.

Für den zu erwartenden Fall, dass sie auch nominiert werden, mit Gonzalez und Ascacibar, die dann Anfang des neuen Jahres den Stuttgartern nicht zur Verfügung stünden. Die zwei besten Teilnehmer reisen nach Japan, wo es vom 24. Juli bis 9. August um Olympisches Gold geht.

George Moissidis