Basketball-WM 2019 in China - Viertelfinale

Nächste Sensation: Frankreich wirft Titelverteidiger USA raus

Frankreich vs. USA

Kampf ums Halbfinale: Frankreich vs. USA. imago images

Das französische Team machte von Beginn an deutlich, wie es die US-Amerikaner in Schach halten wollte: Mit entschlossener Defense, die den haushohen Favoriten durchaus vor Probleme stellte. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel drehten die Franzosen auch offensiv auf. Allen voran Nando de Colo setzte ein Statement, indem er den fast schon verlorenen Ballbesitz kurz vor der Mittellinie rettete, sich bei vier Sekunden auf der Shotclock drehte - und den Dreier aus großer Distanz zum 22:18 traf.

Das US-Team verlor nun seine Linie und verzeichnete phasenweise eine Feldwurfquote von unter 50 Prozent. Kurz vor der Halbzeit zog die beim Rebound starke Equipe (21 Rebounds nach zwei Spielabschnitten) durch zwei De-Colo-Freiwürfe sogar auf achte Punkte davon, Donovan Mitchell verkürzte zum Abschluss eines wilden zweiten Viertels aber noch auf 39:45.

Frankreich blieb auch im dritten Viertel griffig, das US-Team ließ sich vom frechen Spiel der Europäer anstecken und verhedderte sich zudem in kleinen Nickligkeiten, etwa als Myles Turner im Duell mit Rudy Gobert zunächst nicht das Foul für sich gepfiffen bekam und Sekunden später mit dem Ball an der Hand den durchaus leicht zu Boden fliegenden Franzosen mit einem Rempler umstieß. Als Nicolas Batum ein Vier-Punkt-Spiel zur erstmaligen Zehn-Punkte-Führung für die Franzosen nutzte (51:41), schien einen Tag nach Serbiens Ausscheiden gegen Argentinien eine weitere dicke Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen.

Aber die US-Amerikaner rafften sich Mitte des dritten Spielabschnitts noch einmal auf und glichen zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels aus (60:60). Im letzten Spielabschnitt zog das US-Team sogar auf sieben Punkte davon, doch nun bewies Frankreich Comeback-Qualitäten und war 4:35 Minuten vor dem Ende plötzlich durch einen Dreier von Frank Ntilikina auf 76:76 dran.

Krimi in der Cruchtime

Der bärenstarke Gobert (21 Punkte, 16 Rebounds) und Ntilikina zogen das Match wieder endgültig auf französische Seite. 50 Sekunden vor der Schlusssirene verwandelte de Colo zwei Freiwürfe zur 84:78-Führung, die US-Amerikaner - zuvor sicher an der Freiwurflinie - zeigten nun Nerven und kamen in einer zerfahrenen Schlussphase nicht mehr heran. Zwei verwandelte Freiwürfe sicherten am Ende einen 89:79-Sieg Frankreichs.

pau

Basketball-WM 2019 in China

Bärenstarker Gobert! Favorit USA scheitert an Frankreich

alle Videos in der Übersicht