Sterling: "Er tut Dinge, die ich in diesem Alter nicht konnte"

Betteln erhört: Sanchos Doppelpack mit Vorgeschichte

Jadon Sancho, Raheem Sterling

Er war's: Jadon Sancho bedankt sich bei Raheem Sterling. getty images

"Er war gestern um halb zehn noch in meinem Zimmer und hat darum gebettelt, dass er sein erstes Tor schießen möchte", sagte Sterling am Mikrofon des englischen Verbands. "Also habe ich sie ihm aufgelegt." Inwieweit diese Anekdote der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt. Fest steht jedoch: An beiden Toren des BVB-Youngsters hatte der Offensivmann von Manchester City einen Löwenanteil. Mit unwiderstehlichen Tempodribblings spielte Sterling Sancho bei beiden Treffern frei. Der traf zunächst trocken ins kurze Eck und musste den Ball beim zweiten Treffer nur noch ins leere Tor schieben. Sollte das abendliche Zusammentreffen also tatsächlich stattgefunden haben - Sterling hätte sein Wort gleich doppelt gehalten.

Bereits zuvor hatte Sterling ein Tor selbst erzielt und ein weiteres durch Harry Kane aufgelegt und war von den englischen Zuschauern folgerichtig zum "Man of the match" gewählt worden - trotz Sanchos Doppelpack. Für den hatte Sterling dennoch nur lobende Worte übrig. "Ich freue mich sehr für ihn", gab Sterling an. "Ich wusste schon früher, dass er große Dinge leisten wird." Dann setzte der 24-Jährige gar noch zum Ritterschlag für seinen fünf Jahre jüngeren Teamkollegen an: "Er ist trotz seines Alters schon sehr professionell und tut Dinge, die ich in diesem Alter noch nicht getan habe."

Erst zum zweiten Mal durfte Sancho von Beginn an für England auflaufen, erhielt gegen den Kosovo den Vorzug gegenüber Marcus Rashford. "Das Wichtigste im Fußball ist, Konkurrenz im Kader zu haben, das hält jeden frisch und hungrig", sagte Sterling zum Überangebot im englischen Angriff. Die Offensiv-Bilanz der Three Lions sucht in der EM-Qualifikation jedenfalls bislang ihresgleichen: In nur vier Spielen erzielten Sterling, Kane & Co. bereits 19 Treffer. Als nächste Aufgabe wartet Mitte Oktober Tschechien - dann vielleicht wieder mit Sancho in der Startelf.

mib