England glänzt offensiv und patzt defensiv

Doppelpack Sancho: Three Lions beenden Kosovos Serie

Jadon Sancho, Raheem Sterling

Doppel-Torschütze und Dreifach-Vorbereiter: Jadon Sancho und Raheem Sterling. getty images

Gareth Southgate setzte auf einige "Young Guns" in seiner Startformation und brachte unter anderem den 19-jährigen Dortmunder Sancho (zweiter Startelfeinsatz in der Nationalmannschaft) und den 20-jährigen Rice von West Ham United (fünftes Länderspiel) von Beginn an.

Auf Seiten der Gäste starteten mit Muslija (Hannover 96), Halimi (SV Sandhausen) zwei aktuelle Zweitliga-Profis sowie mit Hadergjonaj (ehemals FC Ingolstadt) ein Ex-Bundesligaspieler, Rashica (Werder Bremen) fehlte verletzt.

Keane im Tiefschlaf: Berishas Paukenschlag nach 34 Sekunden

Trotz zuletzt 15 ungeschlagenen Länderspielen in Folge gingen die Südosteuropäer als klarer Außenseiter in die Partie - und verpassten den Engländern doch nach gerade einmal 34 Sekunden die kalte Dusche: Keane war gedanklich wohl noch in der Kabine und spielte als letzter Mann einen haarsträubenden Fehlpass genau in die Füße von Muriqi, der direkt zu Berisha weiterleitete. Der Mann von Lazio Rom stand völlig frei vor Pickford und ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen - die Führung für den Underdog in der ersten Spielminute.

Ein Tor, drei Vorlagen: Sterling dreht auf

Auch ohne die gewohnte Wembley-Kulisse im Rücken (das Spiel fand in Southampton statt) reagierten die Three Lions ruhig auf den frühen Rückschlag und zogen kontrolliert das eigene Offensivspiel auf. Das sollte sich schnell bezahlt machen: Nach einer Barkley-Ecke schraubte sich Keane zwei Etagen höher als alle anderen und brachte den Ball in den Fünfmeterraum, wo Sterling richtig stand und zum 1:1 einköpfte (8.).

Der Kosovo blieb weiterhin mutig und ging früh ins Pressing, was den Engländern jedoch immer wieder Platz eröffnete - wie auch beim 2:1: Kapitän Rrahmani ging im Mittelkreis zu naiv in den Zweikampf mit Sterling, der sich einfach um den Defensivmann und anschließend mächtig aufdrehte. Vor dem Strafraum bediente der Offensivmann links Kane - und der englische Kapitän tunnelte Kosovo-Keeper Muric zur Three-Lions-Führung (19.).

Blitz-Doppelpack für Sancho

In der Folge entwickelte sich eine recht einseitige Begegnung, in der die Three Lions nun nach Belieben dominierten - angetrieben vor allen Dingen vom überragenden Sterling, den die Abwehr des Kosovo zu keinem Zeitpunkt in den Griff bekam. Die Schlussphase des ersten Durchgangs gehörte jedoch Sancho. Der bis zu diesem Zeitpunkt unauffällige BVB-Youngster erzwang zunächst mit einer scharfen Hereingabe ein Eigentor von Vojvoda (38.), dann gelangen ihm binnen kürzester Zeit seine ersten beiden Länderspieltore für England - jeweils nach exzellenter Vorarbeit von Sterling (44., 45.+1).

Gruppe A im Überblick

England verteidigt hanebüchen - Kane verschießt Elfmeter

Die Partie schien zum Halbzeitpfiff gelaufen - doch urplötzlich witterten die Kosovaren noch einmal eine Prise Morgenluft. Auch, weil die englische Defensive die Gäste wieder einmal zum Toreschießen einlud. Zunächst brachten Rice mit einem haarsträubenden Fehlpass in der Aufbaubewegung und Henderson mit einem Stellungsfehler Berisha in Position, der sehenswert zum 2:5 abschloss (49.). Nur wenige Minuten später ließ sich Maguire zu einem völlig überflüssigen Tackling gegen Muriqi hinreißen, das dem deutschen Schiedsrichter Felix Zwayer keine andere Wahl ließ, als auf den Punkt zu zeigen. Der Gefoulte trat selbst an und verkürzte noch weiter (55.).

Zwayer entschied aber ein weiteres Mal auf Elfmeter, diesmal auf der anderen Seite und diesmal auch durchaus umstritten, da Rrahmani Gegenspieler Barkley zwar stark bedrängte, dieser aber auch sehr leicht zu Boden ging. Kane trat an, scheiterte jedoch an Schlussmann Muric - und die Hoffnung der Gäste lebte weiter (65.). Bis auf einen Schlenzer des eingewechselten Celina, der nur knapp am langen Eck vorbeistrich (88.), boten sich den gegen Ende sichtlich müden Kosovaren jedoch keine Möglichkeiten mehr zum Anschluss. Eher waren die Three Lions näher am halben Dutzend, Sterling traf jedoch nur den Pfosten (74.).

Harry Kane

Zweite Hälfte zum Vergessen: Erst patzte England defensiv fatal, dann verschoss Kapitän Harry Kane noch einen Elfmeter. getty images

Am Ende eines spektakulären Fußballabends musste der Kosovo schließlich nach 23 Monaten wieder eine Länderspiel-Niederlage hinnehmen. England hingegen bleibt in Qualifikationsspielen seit zehn Jahren unbesiegt und zementiert seine Spitzenposition in der Gruppe A, der Kosovo verliert Rang zwei an Tschechien (3:0 in Montenegro). Mitte Oktober tritt England dann in Tschechien und Bulgarien an, der Kosovo hat zunächst spielfrei und empfängt dann Montenegro.

mib