Freiburg: Koch und Höler mit dabei

Zuschauer Grifo wieder im SC-Training

Erneut zum Zuschauen verdammt: Freiburgs Rückkehrer Vincenzo Grifo, italienischer Nationalspieler.

Erneut zum Zuschauen verdammt: Freiburgs Rückkehrer Vincenzo Grifo, italienischer Nationalspieler. picture alliance

4:2 für den SC hieß es am vergangenen Donnerstag nach dem Testspiel gegen den FC Aarau. Während Reservisten wie Yoric Ravet auf sich aufmerksam machen konnten, kamen Lucas Höler (Schlag aufs Schienbein) und Robin Koch (Belastungssteuerung) nicht zum Einsatz. Nach dem für die Profis freien Wochenende ist das zum erweiterten Stammpersonal zählende Duo jedoch wieder voll im Mannschaftstraining integriert.

Wie auch Last-Minute-Sommerzugang und Rückkehrer Vincenzo Grifo. Nachdem der Offensivmann bei Italiens EM-Qualifikationssiegen in Armenien und Finnland jeweils 90 Minuten auf der Bank schmorte, mischte er am Dienstag wieder auf dem Rasen am Schwarzwaldstadion mit. Grifo muss sich jedoch vorerst mit Training begnügen. Wegen der viel diskutierten "Sperr-Klausel" ist er am Sonntag erneut zum Zuschauen verdammt. Nimmt man die Bundesligaspieltage zwei und drei hinzu, als Grifo nicht für den Hoffenheimer Kader nominiert worden war, werden es dann fünf Spiele in Serie gewesen sein, die der 26-Jährige von außen beobachten musste. Keine vergnügliche Phase für den Ballkünstler, der danach höchstwahrscheinlich umso mehr auf Spielzeit brennen wird.

Am Montag und Dienstag standen jeweils zwei Einheiten für die Profis im Team von Christian Streich auf dem Programm. Das Rennen um die Startelf- und Kaderplätze für die Hoffenheim-Partie beginnt nach einem freien Mittwoch jedoch erst ab Donnerstag so richtig, wenn auch die übrigen SC-Nationalspieler wieder mit von der Partie sind. So stehen für Amir Abrashi (mit Albanien gegen Island), Nico Schlotterbeck (mit der deutschen U21 in Wales), Brandon Borrello (mit Australien in Kuwait) und Chang-Hoon Kwon (mit Südkorea in Turkmenistan) an diesem Dienstagabend noch Spiele auf dem Programm.

Carsten Schröter-Lorenz

Auswärtskilometer: So viel müssen die Fans reisen