Jena: Kwasniok ernannte neuen Kapitän

Günther-Schmidt droht Ausfall - "Resthoffnung" bei Volkmer

Julian Günther-Schmidt, Dominic Volkmer

Der Kapitän und einer seiner beiden Stellvertreter: Dominic Volkmer (re.) und Julian Günther-Schmidt. imago images

Das Resultat war eindeutig, dennoch war Kwasniok, wie er der "Ostthüringer Zeitung" erklärte, während der gesamten Partie "in Sorge" - und zwar um die Gesundheit seiner Spieler. Da der Hauptplatz des Landesklassisten aktuell saniert wird, wurde das Pokalduell auf dem eigentlichen Trainingsplatz gespielt. Der Trainer zeigte Unverständnis: "Es war mehr als grenzwertig, das Spiel anzupfeifen. Ich komme aus dem Amateurfußball, aber habe noch nie einen so hügeligen Platz gesehen. Teilweise ragten Wurzeln der Bäume heraus. Das mag fürs Training in Ordnung sein, aber nicht für den Thüringenpokal."

"Minimale Resthoffnung" bei Volkmer

Ein Spieler droht nach dem Pokalspiel auszufallen: Günther-Schmidt habe kurz vor Schluss in den Boden getreten und nun Probleme mit dem Knie, Kwasniok befürchtet eine Verletzung des Meniskus oder des Außenbandes. Der 24-Jährige nahm zuletzt eine positive Entwicklung, holte seinen konditionellen Rückstand auf und stand in den vergangenen beiden Drittligapartien in der Startelf. Beim 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg legte er nach einer starken Einzelleistung gegen mehrere Gegenspieler auf Daniele Gabriele auf, der den Ball zum Führungstreffer einschob.

Während Günther-Schmidts Ausfall bisher nur droht, wurde bei Dominic Volkmer vor wenigen Tagen eine Schultereckgelenksverletzung diagnostiziert, die ihn bis Ende des Monats außer Gefecht setzen sollte. Wie Kwasniok jedoch am Freitag zu Protokoll gab, bestünde "minimale Resthoffnung", dass der Innenverteidiger vielleicht sogar am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) beim Auswärtsspiel gegen den TSV 1860 München einsatzbereit sein könnte, habe der 23-Jährige doch ein anderes Schmerzempfinden als viele andere Spieler. Volkmer wechselte Ende August zurück zum FC Carl Zeiss Jena, für den er bereits in der vergangenen Rückrunde auf Leihbasis auflief, und trug mit einer soliden Leistung (kicker-Note 3) zum ersten Punktgewinn der Thüringer in der laufenden Saison bei.

"Unbändiger Siegeswille" bei Volkmer, Günther-Schmidt und Coppens

An dem Neuzugang vom SSV Jahn Regensburg schätzt Kwasniok - wie auch an Günther-Schmidt und Torhüter Jo Coppens - den "unbändigen Siegeswillen", der das Trio letztendlich für die Posten als Spielführer und dessen Stellvertreter qualifizierte. Der Coach konstatierte: "Zu einem Neuanfang gehören die Einstellung, die Aufstellung, die Taktik, aber auch das Kapitänsamt."

kon