Vertrag des Russen läuft zum Saisonende aus

"Maschine" Zhirov weckt Interesse

Aleksandr Zhirov

Weckt Begehrlichkeiten: Aleksandr Zhirov. imago images

Denn Aleksandr Zhirov hat großen Anteil am derzeitigen Höhenflug des SVS, was auch dem russischen Nationaltrainer Stanislav Cherchesov nicht entgangen sein dürfte. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten hat sich der vor einem Jahr verpflichtete 28-jährige Innenverteidiger zum Leistungsträger entwickelt und ist in dieser Spielzeit mit 2,6 notenbester Spieler seiner Mannschaft. Inklusive DFB-Pokal bestritt er alle sechs bisherigen Pflichtspiele in dieser Saison über die vollen 90 Minuten.

"Aleksandr ist eine Maschine", schwärmt der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca vom 1,93 Meter großen und 89 Kilogramm schweren Abwehrmann. Zhirov nimmt zudem täglich ein bis zwei Stunden Sprachunterricht. Koschinat: "Aleksandr redet mit, er genießt in der Mannschaft großen Respekt."

Kein Wunder, dass andere Klubs schon Interesse am bis Ende der Saison gebundenen Russen zeigten. Sandhausen droht der ablösefreie Verlust von Zhirov. In diesem Sommer war es dem SVS mit Torjäger Andrew Wooten (Philadelphia Union) so gegangen.

Wolfgang Brück