NFL, Week 1, Monday Night: Raiders-Sieg mit AB-Gesängen

Last-Minute-Spektakel! Saints schocken starken Watson aus 58 Yards

Will Lutz

Der Matchwinner der Saints: Kicker Will Lutz. Getty Images

Die Houston Texans stehen nach der Entlassung von Brian Gaine nach wie vor ohne richtigen General Manager da, das hatte sich in der Vorwoche bemerkbar gemacht: Head Coach Bill O'Brien, der vorübergehend auch die GM-Aufgaben erfüllt, hatte die nahe Zukunft des Teams (zwei Erstrunden-, einen Zweitrunden-Draftpick) weggeworfen, um in dieser Saison (besonders nach dem Karriereende von Andrew Luck) anzugreifen.

Das bedeutete: Die instabile Offensive Line mit Miamis Laremy Tunsil verstärken, um Deshaun Watson zu beschützen. Im Monday Night Game in New Orleans war davon fürs Erste gar nichts zu sehen. Houstons Quarterback kassierte gleich zum Auftakt wieder sechs Sacks - und lieferte trotzdem eine überdurchschnittliche Vorstellung ab (268 Yards, 2 TD, INT).

Nachdem Saints-Quarterback Drew Brees einen langen Drive im ersten Viertel mit einer Interception beendet hatte, antwortete Watson mit einem Rushing Touchdown (21 Yards) zur Führung der Texans. New Orleans musste sich anschließend mit einem Field Goal begnügen, ehe Watson einen 16-Plays-Drive (7:35 Minuten Ballbesitz) mit einem Zwei-Yard-Touchdown-Pass auf Star-Receiver DeAndre Hopkins veredelte.

Will Fuller und DeAndre Hopkins

Wide Receiver beim Jubel: Will Fuller und DeAndre Hopkins. Getty Images

Nach der Pause ging es drunter und drüber: Touchdown Saints (Latavius Murray, 30-Yard-Rush), Touchdown Texans (Watson erneut auf Hopkins, 16 Yards), Touchdown Saints (Quarterback Brees auf Quarterback Taysom Hill, neun Yards), Interception Saints (Marcus Williams fängt Watsons Pass ab), Touchdown Saints (Brees auf Tre'Quan Smith, 14 Yards).

New Orleans erhöhte die Führung 2:39 Minuten vor dem Ende durch ein Field Goal von Kicker Will Lutz auf 27:21. Doch Watson, der zuvor im Schlussviertel zwei Sacks eingesteckt hatte, schlug eiskalt zurück: Einer 38-Yard-Completion auf Hopkins ließ Houstons Nummer 4 unter höchstem Druck einen 37-Yard-Touchdown-Pass auf Neuzugang Kenny Stills folgen - 37 Sekunden vor Schluss führten die Texans mit einem Punkt.

NFL, 1. Spieltag by DAZN

Spektakel in New Orleans: Zwei Sekunden vor Schluss entscheidet 58-Yards-Fieldgoal

alle Videos in der Übersicht

Und so unbekümmert Watson den Spieß wieder umgedreht hatte, so wenig ließ sich Routinier Brees (370 Yds, 2 TD, INT) davon beeindrucken: Er brachte die Saints mit drei Pässen zwei Sekunden vor Schluss in die nötige Field-Goal-Position, und aus 58 Yards verwandelte Kicker Lutz den Mercedes-Benz Superdome in ein Tollhaus. New Orleans, das in der Vorsaison nur wegen einer Schiedsrichter-Fehlentscheidung den Super Bowl verpasst hatte, startet mit einem Sieg in die Saison. Houston - und vor allem Watson - offenbarte trotz einer erneut instabilen O-Line viel Positives.

Gesänge inklusive: Raiders antworten auf das Antonio-Brown-Theater

Das zweite Montagsspiel stand, wie so vieles in den letzten Tagen und Wochen, ganz im Zeichen von Antonio Brown: Der Receiver hatte erst am Wochenende seine Entlassung von den Oakland Raiders provoziert und gleich im Anschluss bei den New England Patriots unterschrieben. Und während das Publikum im Oakland Coliseum kräftig "F*** AB" brüllte, gaben Quarterback Derek Carr & Co. auf dem Platz die richtige Antwort.

Derek Carr

Gab die richtige Antwort: Raiders-Quarterback Derek Carr. Getty Images

Die Raiders gewannen gegen vor allem in Hälfte eins schwache Denver Broncos mit 24:16. Carr, der in der vergangenen Spielzeit vermehrt in die Kritik geraten war, brachte 22 von 26 Pässen an seine Receiver (259 Yards), einer davon führte am Ende des Opening Drives zum Touchdown durch Neuzugang Tyrell Williams.

Neu-Coach Vic Fangio und Neu-Quarterback Joe Flacco fiel auf Seiten der Broncos nicht viel ein, erst spät kam Denver durch Flaccos Ein-Yard-Pass auf Emmanuel Sanders zum ersten Touchdown nach zuvor drei verwandelten Field Goals. Das war zu wenig, weil auf der Gegenseite Rookie Josh Jacobs (Zwei-Yard-Rush und Vier-Yard-Rush) ein glänzendes NFL-Debüt mit zwei Touchdowns feierte.

In der starken AFC West (mit den Chiefs und den Chargers) war es für Oakland im Duell der vermeintlich schwächsten Division-Teams ein wichtiger Sieg - und nach dem Brown-Theater vor allem Balsam für die Seele der Raiders-Fans.

mkr

NFL, 1. Spieltag by DAZN

Quarterback-Carr führt Oakland nach AB-Theater zum Sieg

alle Videos in der Übersicht