mousesports und BIG vertreten

Ausblick auf die EU Masters: Deutsche Teams auf Titeljagd

Nach einem zweiten Platz im Frühling könnte es bei den deutschen Mannschaften im Sommer für den Pokal reichen.

Nach einem zweiten Platz im Frühling könnte es bei den deutschen Mannschaften im Sommer für den Pokal reichen. lolesports

Die EU Masters werden vom 9. bis zum 29. September ausgetragen. Das Turnier bringt Europas beste League of Legends-Mannschaften der nationalen Ligen zusammen und lässt sie gegeneinander antreten. Dem siegreichen Team winkt eine Menge Prestige. Talentierte Spieler können sich dagegen für ein Engagement in der LEC empfehlen.

BIG und mousesports repräsentieren bei dem Turnier die DACH-Region. Ihr Erfolg in der Premier Tour qualifizierte sie für eine Teilnahme an den EU Masters. Ganz Deutschland hofft nun auf eine gute Vorstellung beider Teams, um im europäischen Vergleich nicht zurückzufallen.

"Top 4 ist realistisch"

Das Vertrauen der heimischen Profis haben sie bereits gewonnen. Gerrit 'Phrenic' Stukemeier vom amtierenden EU Masters-Vizemeister SK Gaming Prime prognostiziert: "Für mousesports sehe ich gute Chancen, weil sie einen sehr speziellen Spielstil haben. Man weiß nie wirklich, was sie machen. Insbesondere die Botlane bedingt eine Menge Analysearbeit, um nicht überrascht zu werden. Der neue Jungler ist auch ein großes Upgrade. BIG sehe ich ein wenig kritischer. Die Gruppenphase können beide aber auf jeden Fall überstehen. mousesports traue ich sogar zu, ins Finale einzuziehen und das Ding zu holen." Lewis 'NoXiAK' Felix von Euronics Gaming verheißt: "Top 4 ist für beide Mannschaften realistisch. Favorit ist aber keiner von beiden, das ist Team LDLC."

Neben dem Französischen Champion liegt ein besonderes Augenmerk auf beiden spanischen Vertretern, Origen BCN und Vodafone Giants, sowie Fnatic Rising aus Großbritannien.

Trügerische Vorrunde

In der ersten Phase der EU Masters pausieren allerdings drei der vier Favoriten, denn vor den Gruppenspielen steht eine Vorrunde an, die vom 9. bis zum 12. September stattfindet. Sieben Mannschaften nehmen teil, doch nur drei kommen weiter. Eines der sieben Teams ist BIG. Und obwohl der Begriff Vorrunde kaum Gefahr vermuten lässt, steht die Berliner Organisation vor einer großen Herausforderung.

Vorrunden bei den EU Masters sind trügerisch. Auch dieses Mal treten mit Asus Rog Elite, Origen BCN, Excel UK, Rogue Esports Club und Vitality.Bee fünf Konkurrenten an, die allesamt besser sind als die Hälfte der Mannschaften, die für die Gruppenphase gesetzt sind. BIG wird somit direkt ins Feuer geworfen. Sollte das Team diese Hürde nehmen, ist das jedoch ein gutes Zeichen für den Rest der EU Masters. Im Frühling begann der spätere Sieger seinen Turnierlauf schließlich auch in der Vorrunde.

Christian Mittweg

Die besten Teams aus Europa stehen fest

LEC: Schalke schlägt Rogue - G2 dreht Serie gegen Fnatic

alle Videos in der Übersicht