DFB-Junioren setzen sich knapp gegen England durch

Tauers Tor nach einer Ecke beschert Deutschland den Sieg

Die deutschen Junioren jubeln über den Treffer zum 1:0.

Die deutschen Junioren jubeln über den Treffer zum 1:0. Getty Images

Am vergangenen Mittwoch gab es für die neu zusammengestellte U-19-Nationalmannschaft ein spätes 1:1 in Spanien. Am Montag stand gleich das nächste Spiel gegen ein Topteam an, es ging gegen England. "Gegen England wird es der gleiche harte Brocken wie gegen Spanien. Wir werden wieder konsequent arbeiten und viel investieren müssen", sagte Trainer Guido Streichsbier vor der Partie gegenüber "dfb.de".

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase entwickelte sich eine erste Hälfte, in der die Engländer mehr Ballbesitz hatten. Wirklich gefährlich in der Offensive wurden die Young Lions aber selten. Die DFB-Junioren setzten offensiv immer wieder Nadelstiche und hätten durch Batista Meier beinahe die Führung erzielt. Aber nach dem folgenden Eckball war es so weit, der Mainzer Tauer traf am ersten Pfosten aus kurzer Distanz (25.). In der Folge suchte England nach der Antwort, fand diese in der ersten Hälfte aber nicht.

In der zweiten Hälfte drückten die Engländer auf den Ausgleich, aber die deutsche Auswahl machte defensiv einen sehr guten Job. Immer war ein Abwehrbein dazwischen, sodass es schlussendlich beim 1:0 für Deutschland blieb.

mst