LEC Finale in Athen

G2 Esports gewinnt Kampf der Titanen - Schalke chancenlos

Unter der Führung von 'Perkz' gewinnt G2 Esports seinen sechsten Titel

Unter der Führung von 'Perkz' gewinnt G2 Esports seinen sechsten Titel. lolesports

Ein Duell der europäischen League-of-League-Titanen stand am Wochenende in Athen an. G2 Esports gegen Fnatic, amtierender Champion gegen Rekordmeister, der fünffache gegen den siebenfachen Titelhalter, das Team mit dem Schurkenimage gegen den Publikumsliebling. In der Historie von EU LCS und LEC stechen diese beiden Organisationen hervor. Nur einmal gewann mit Alliance eine Mannschaft, die nicht G2 Esports oder Fnatic hieß. Auch die Sommersaison 2019 sollte das nicht ändern. Nachdem Fnatic am Samstag mit 3:0 gegen Schalke gewonnen hatte, stand das Traumfinale.

Wie schon beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Topteams zog sich die Begegnung am Sonntag über die vollen fünf Spiele. Alle Partien waren hart umkämpft und arteten früh in wilde Gefechte aus. Individuelle Klasse und Teamfight-Koordination wurden daher zu den entscheidenden Faktoren. Gleichzeitig war es ein Kampf gegen die mentale Erschöpfung, den G2 Esports schlussendlich gewann. Mit einem 3:2-Finalsieg holte G2 seine sechste Meisterschaft und liegt in der ewigen Rangliste nun nur noch einen Titel hinter Fnatic. Gleichzeitig war es der sechste Erfolg für G2-Kapitän Luka 'Perkz' Perkovic. Das ist in Europa noch keinem Spieler vor ihm gelungen.

Durch den Sieg ist G2 Esports als erstes Team Europas für die Weltmeisterschaft in diesem Jahr gesetzt. Auch Fnatic ist sicher bei Worlds 2019 dabei. Schalke fehlt hingegen noch ein Sieg für die erste WM-Teilnahme in der Vereinsgeschichte. Bei den Regional Finals muss Königsblau den Gewinner der Begegnung Splyce gegen Origen bezwingen. Keine leichte Aufgabe, zumal die deutliche Niederlage gegen Fnatic viele Schwächen der Knappen offenbart hat. Schalkes Herangehensweise war häufig zu vorhersehbar und nicht schnell genug, um Fnatic gefährlich zu werden. Das könnte auch beim Regional Final am kommenden Wochenende zum Problem werden.

Christian Mittweg