Füchse rehabilitieren sich - Hannover gewinnt auswärts

Sensation in Balingen: HBW deklassiert ambitionierte Melsunger

HBW Balingen-Weilstetten

Was für eine Energieleistung: Balingen schlug Melsungen deutlich und verdient. imago images

Am frühen Sonntagnachmittag haben die Füchse Berlin eine frühe Krise erst einmal abgewendet. Das Team von Trainer Velimir Petkovic gewann bei Frisch Auf Göppingen mit 28:25 (16:11) und holte vier Tage nach der nicht eingeplanten Heimpleite gegen Minden (25:29) seinen zweiten Saisonsieg. Göppingen kassierte hingegen die dritte Niederlage im dritten Spiel. "Die Mannschaft hat heute die Antwort gegeben, dass wir leben", erklärte ein sichtlich erleichterter Petkovic bei "Sky". Bester Werfer der Berliner, die eine Schwächeperiode zu Beginn der zweiten Hälfte wieder wettmachten, war einmal mehr Rechtsaußen Hans Lindberg mit sieben Toren (vier davon vom Punkt). Dazu trugen sich Simon Ernst (Petkovic: "Er hat eine überragende erste Hälfte gespielt") und Paul Drux jeweils sechsmal aus dem Feld in die Torschützenliste ein. Auf der Gegenseite dominierte Kreisläufer Kresimir Kozina mit sieben Treffern.

28. Heimsieg in Folge

Am späten Sonntagnachmittag blamierte sich die hoch gehandelte MT Melsungen, die beim 23:36 (12:16) bei Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten ein Debakel erlebte. Die Nordhessen fielen mit 3:5 Punkten auf Rang zwölf zurück, auch für Trainer Heiko Grimm dürfte die Luft so langsam dünner werden. Bis auf Nationalspieler Kai Häfner (acht Tore) erreichte kein MT-Spieler Normalform. Für Melsungen war es die zweithöchste Niederlage seit Mai 2014. Bei Balingen überzeugten die Sommer-Neuzugänge Vladan Lipovina und Filip Taleski, die beide je sechs Tore erzielten. Für den Liga-Neuling war es saisonübergreifend der 28. Heimsieg in Folge.

Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt derweil in der Bundesliga neben Tabellenführer SC Magdeburg die einzige Mannschaft ohne Punktverlust. Die Niedersachsen feierten am Sonntag mit dem souveränen 36:26 (18:12) beim TBV Lemgo Lippe ihren vierten Saisonsieg und schlossen mit 8:0 Zählern zum punktgleichen Spitzenreiter auf, der am Samstag den Krimi gegen Kiel für sich entschieden hatte - inklusive kuriosem TV-Ende. Jung-Nationalspieler Timo Kastening war mit zehn Treffern bester Torschütze für Hannover.

Der Bergische HC hat andernorts einen 33:30-Erfolg gegen die HSG Wetzlar eingefahren, bei dem der bärenstarke tschechische Nationaltorhüter Tomas Mrkva zum echten Faktor wurde. Bester Werfer der Hausherren war Fabian Gutbrod, der Halblinke trug sich siebenmal in die Torschützenliste ein.

Mindens Pusica sieht die Blaue Karte

In Stuttgart boten sich der TVB und der TSV GWD Minden einen erbitterten Kampf. In den Schlusssekunden überschlugen sich sich die Ereignisse ein wenig: Nach einer im Handball eher seltenen Rudelbildung sah Mindens Abwehrspezialist Miljan Pusica die Rote Karte (samt Blauer Karte und möglicher Sperre), Stuttgarts Robert Markotic wurde lediglich für zwei Minuten hinausgestellt. In den letzten sechs Sekunden konnte keiner der beiden Keeper mehr überwunden werden - es blieb beim leistungsgerechten 24:24.

Der Bundesliga-Sonntag im Stenogramm:

FA Göppingen - Füchse Berlin 25:28 (11:16)

Tore für Göppingen: Kozina (7), Schiller (3/1), Theilinger (3), Sliskovic (3), Heymann (3), Kneule (2), Rentschler (1), Bagersted (1), Zelenovic (1), Sörensen (1)
Tore für Berlin: Lindberg (7/4), Ernst (6), Drux (6), Marsenic (3), Holm (3), Gojun (1), Matthes (1), Wiede (1)
Zuschauer: 4100

HBW Balingen-Weilstetten - MT Melsungen 36:23 (16:12)

Tore für Balingen: Niemeyer (6), Lipovina (6), Taleski (6), Gretarsson (5/4), Nothdurft (2), Saueressig (2), Heinzelmann (1), Hausmann (1), Thomann (1), Jensen (1), Zobel (1), Kirveliavicius (1), Meschke (1), De La Pena Morales (1), Schoch (1)
Tore für Melsungen: Häfner (8), Mikkelsen (5/2), Kühn (3), Schneider (2), Kunkel (2), Sidorowicz (1), Maric (1), Pavlovic (1)
Zuschauer: 2193

TVB Stuttgart - TSV GWD Minden 24:24 (14:14)

Tore für Stuttgart: Peschewski (6), Asgeirsson (5), Zieker (3/3), Pfattheicher (3), Lonn (2), Häfner (2), Nicolaus (2), Markotic (1)
Tore für Minden: Knorr (6), Gulliksen (4/1), Rambo (4), Pusica (3), Michalczik (2), Reissky (2), Meister (1), Ritterbach (1), Savvas (1/1)
Zuschauer: 2115

TBV Lemgo Lippe - TSV Hannover-Burgdorf 26:36 (12:18)

Tore für Lemgo: Elisson (7/3), van Olphen (3), Klimek (3), Theuerkauf (2), Guardiola (2), Carlsbogard (2), Suton (2), Zerbe (2/1), Cederholm (2), Schagen (1)
Tore für Hannover: Kastening (10/1), Olsen (7/1), Pewnow (5), Hanne (4), Cehte (2), Martinovic (2), Thiele (2), Patrail (1), Böhm (1), Ugalde (1), Büchner (1)
Zuschauer: 3145

Bergischer HC - HSG Wetzlar 33:30 (16:15)

Tore für den BHC: Gutbrod (7), Arnesson (6), Boomhouwer (5), Gunnarsson (5/3), Nippes (4), Darj (4), Babak (1), Petrowski (1)
Tore für Wetzlar: Holst (9/7), Lindskog (5), Forsell Schefvert (4), Cavor (3), Kneer (2), Weissgerber (2), Ferraz (2), Mirkulowski (1), Torbrügge (1), Feld (1)
Zuschauer: 2455

msc

Das sind die Sommer-Neuzugänge der Handball-Bundesligisten