Große Ziele trotz Spielerabgang

SK Gamings Pläne für die FIFA-20-Saison

SK Gaming will auf dem virtuellen Rasen oben mitspielen.

SK Gaming will auf dem virtuellen Rasen oben mitspielen. SK Gaming

Es war eine kleine Überraschung, als der VfL Wolfsburg kurz vor der Weltmeisterschaft im August die Verpflichtung von Dylan 'DullenMIKE' Neuhausen bekannt gab. Der Youngster stand noch unter Vertrag bei SK Gaming. Die deutsche Traditionsorganisation hatte ihn jedoch ziehen lassen. "Die Karten lagen bei uns. Wir hätten dem Wechsel auch einen Riegel vorschieben können. Wir haben uns aber bewusst dafür entschieden, das nicht zu tun", erklärt SK Gaming Geschäftsführer Alexander Müller. Er wollte dem Wunsch von Neuhausen nicht im Wege stehen.

Ohne 'DullenMIKE' sieht der FIFA-Kader von SK Gaming nicht mehr ganz so beeindruckend aus. Weg ist das große Talent. Zurück bleiben Mirza Jahic und Timo 'Praii' Gruneisen. Vergangene Saison spielten beide Profis außerhalb der Virtual Bundesliga Club Championship nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch sagt Müller: "Man kann von uns im Bereich FIFA weiterhin einiges erwarten. Wir versuchen gemeinsam mit dem 1. FC Köln ein besseres Ergebnis in der VBL zu erzielen, wollen aber auch bei den klassischen EA-Turnieren oben mitspielen." In der Saison 2018/2019 waren FC und SK auf einem komfortablen zehnten Platz der VBL Club Championship gelandet. International hatte einzig 'DullenMIKE' mit seinem Sieg beim FUT Champions Cup Januar für Furore gesorgt.

Vertrauen in Jahic

Müllers Selbstbewusstsein stützt sich zum einen auf Mirza Jahic. Der Österreicher will in der kommenden Saison international mitspielen und zu alter Stärke zurückfinden. Jahic versichert, er hätte aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und eine Struktur geschaffen, die es ihm erlaubt, in FIFA 20 erfolgreich zu sein. Darauf vertraut auch SK-Boss Müller. Zudem werden zwei neue Spieler verpflichtet. Mit einem vierköpfigen Kader will SK die kommende Saison bestreiten. Zu den genauen Personalien konnte Müller nichts sagen. Dass es Weltmeister 'MoAuba' oder eine ähnlich große Verpflichtung wird, schloss er jedoch aus.

Letzter Baustein der SK Gaming-Strategie für FIFA 20 - aber auch andere Spiele - ist ein neuer Trainingsansatz. Mit physischen und mentalen Übungen sollen professionelle Coaches das Beste aus den Profis rausholen. Müller plant zudem, die Spieler öfter für gemeinsame Aktionen nach Köln zu holen. Dort steht die neue Trainingseinrichtung des eSport-Teams. Trotz des schwerwiegenden Abgangs von 'DullenMIKE' scheint SK Gaming somit gewappnet für die kommende FIFA-Saison.

Christian Mittweg

FIFA 20: Alle neuen Ikonen