Osnabrück steht überraschend auf Rang vier

Thioune: "Das ist schon ganz geil"

Daniel Thioune

"Träumen ist erlaubt": Osnabrücks Trainer Daniel Thioune. picture alliance

"Die aktuelle Platzierung ist schon ganz geil", findet VfL-Trainer Daniel Thioune. Trotz vieler Verletzter steht seine Mannschaft auf Platz 4. Die Fans fantasieren vom Durchmarsch in die Bundesliga - der 45-jährige Coach tritt sanft auf die Euphoriebremse: "Träumen ist erlaubt, aber realistisch träumen macht wahrscheinlich mehr Sinn."

Hochzufrieden sein kann Osnabrück mit dem Saisonstart (3/0/2, 9:4 Tore, neun Punkte) allemal. Auf Tuchfühlung mit der Bundesliga geht der Aufsteiger am Freitag im Testspiel gegen den Erstligisten SC Paderborn 07. Richtig ernst wird es dann wieder am 15. September, wenn der VfL beim FC Erzgebirge Aue gastiert.

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV
13
2
VfB Stuttgart
11
3
SV Sandhausen
10
VfL Osnabrück - Termine
Trainersteckbrief Thioune

Thioune Daniel

VfL Osnabrück - Vereinsdaten

Gründungsdatum

17.04.1899

Vereinsfarben

Lila-Weiß

Gespräche über Vertragsverlängerung haben begonnen

Dann wird auch Thioune seine Mannschaft wieder an der Seitenlinie nach vorne peitschen. Ein Bild, das man in Osnabrück auch in Zukunft gerne sehen möchte. Der Vertrag des Trainers läuft zum Saisonende aus - erste Sondierungen über eine Verlängerung haben bereits stattgefunden. "Unsere Gespräche laufen gut. Wann und wie sie enden, kann ich noch nicht sagen. Ich sage nur: Das Ergebnis ist entscheidend, nicht das Tempo", sagte Sportdirektor Benjamin Schmedes in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung.

cru/jk

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer