Deutscher FIFA-Profi geht

Im Guten getrennt: 'deto' verlässt Manchester City

Zukünftig wird Wollin nicht mehr das Blau der Citizens tragen

Zukünftig wird Wollin nicht mehr das Blau der Citizens tragen. Joe Brady Photography|Gfinity

"Ich bin sehr dankbar für die extrem spannende Erfahrung, für einen internationalen Topklub aufgelaufen zu sein, und wünsche Manchester City eSports und vor allem auch 'Shellzz' für die Zukunft nur das Beste", heißt es von Wollin zum Abschied. Es sei an der Zeit für ein neues Kapitel, schreibt der deutsche Profi auf Social Media. Seit März 2018 hatte der 30-Jährige das Trikot der Citizens übergestreift.

Sonderlich erfolgreich war 'deto' in seiner Zeit bei Manchester City nicht. Zu Beginn von FIFA 19 war der Vizeweltmeister von 2017 in ein Karrieretief gefallen und hatte sich nur für ein internationales Turnier der Global Series qualifiziert. Weil er dort früh scheiterte, verpasste Wollin sowohl die Playoffs und zum ersten Mal in drei Jahren auch den FIFA eWorld Cup (FeWC).

Neue Saison, neuer Verein?

Nun steht 'deto' ohne Klub dar. Das Ende seiner Karriere ist es aber nicht, betont Wollin: "Ich bin auf jeden Fall mega motiviert, in FIFA 20 wieder anzugreifen und mein volles Potenzial als Spieler auszuschöpfen!" Ob er schon bald ein anderes Trikot überstreift, ist allerdings noch unbekannt. In seiner Meldung kündigt Wollin zwar an, dass er ein Free Agent ist. Vor seiner Zeit bei City verzichtete er aber auch lange Zeit auf eine Organisation. Nach der schwachen letzten Saison dürfte es für 'deto' nun darum gehen, wieder an alte Erfolge anzuknüpfen und mehr Turnierpraxis zu bekommen, bevor er in Vertragsverhandlungen geht. Interessenten sollte es dann einige geben.

Christian Mittweg