Leihe mit Kaufoption

Wechsel-Theater beendet: Paris leiht Icardi

Mauro Icardi

Geht zukünftig für Paris Saint Germain auf Torejagd: Mauro Icardi. imago images

Eine Geschichte mit Aufs, Abs, einem Heulkrampf und dem zwischenzeitlichen Comeback samt neuer Trikotnummer ist vorbei. Nach mehr als einem Jahr Transfer-Theater ist das Kapitel Inter Mailand für Mauro Icardi vorerst beendet, der Angreifer wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zu Paris St. Germain. Außerdem sicherten sich die Franzosen eine Kaufoption.

Der Argentinier, der in 209 Serie-A-Spielen satte 121 Tore für die Nerazzurri schoss, spielte zuletzt unter Neu-Trainer Antonio Conte keine Rolle mehr. Die Mailänder verstärkten sich im Angriff außerdem mit den beiden namhaften Stürmern Romelu Lukaku und Alexis Sanchez. Der 26-jährige Icardi hatte also kaum Aussichten, wieder für Inter aufzulaufen.

Dass er am letzten Tag der Transferperiode nun doch seinen Wunsch bekommt und Inter noch verlassen darf, dürfte vor allem an der Verletzungsmisere des französischen Spitzenklubs liegen: Mit Kylian Mbappé und Edinson Cavani fallen gleich zwei Topstürmer bei PSG aus. Neymar, der in den letzten Wochen immer wieder mit einem Wechsel zurück nach Barcelona geliebäugelt hatte, fehlte zwar zuletzt im Kader der Pariser - dürfte jedoch demnächst aufs Feld zurückkehren. Mit dem Brasilianer und dem Neuzugang Icardi hat Thomas Tuchel wieder mehr Optionen im Angriff.

fob