Last-Minute-Neuzugang kommt aus Nürnberg

Palacios heuert in Regensburg an

Federico Palacios

Künftig für den SSV Jahn Regensburg am Ball: Federico Palacios. imago images

"Ich bin sehr froh, dass der Wechsel zum Jahn geklappt hat", wird Palacios auf der Vereinswebsite zitiert. Die Gespräche mit den Verantwortlichen hätten den quirligen Angreifer "so sehr beeindruckt, dass ich nicht lange überlegen musste", so Palacios. Bereits am Dienstag werde der ehemalige Club-Akteur am Trainingsbetrieb der Oberpfälzer teilnehmen und fortan versuchen, "der Mannschaft so schnell wie möglich zu helfen und mich auch persönlich weiterentwickeln".

Mit Palacios erwartet Regensburgs Geschäftsführer Christian Keller einen "kreativen, agilen und technisch sehr gut ausgebildeten Offensivspieler mit Entscheidungs- und Abschlussqualität im letzten Drittel". Hatte der gebürtige Hannoveraner mit spanischen Wurzeln sein Potenzial bei seinen bisherigen Stationen in Wolfsburg, Leipzig und zuletzt Nürnberg (30 Spiele, drei Tore) meistens nur andeuten können, "soll Federico diese Fähigkeiten nun konstant einbringen, um zum einen unserer Mannschaft zu helfen und zum zweiten auch endgültig seinen persönlichen Durchbruch im Profifußball zu schaffen".

In der Länderspielpause wird sich Palacios zunächst akklimatisieren und kann am 14. September, wenn Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart in der Continental-Arena gastiert, erstmals in einem Pflichtspiel für seinen neuen Arbeitgeber auflaufen.

kög