Blancos kommen bei Villarreal nicht über ein 2:2 hinaus

Real patzt: Bale schnürt Doppelpack - und sieht ganz spät zweimal Gelb

Gareth Bale

Sein Doppelpack verhalf Real auch nicht zum Sieg: Gareth Bale. Getty Images

Nach der enttäuschenden wie schlagzeilenträchtigen Vorbereitung hatte Real dem nicht unbedingt erwarteten 3:1-Auswärtssieg bei Celta Vigo ein 1:1 gegen Real Valladolid folgen lassen. Umso mehr schauten die Fans der Königlichen auf das Auswärtsspiel bei Villarreal, wo die Trauben fraglos höher hingen. Etwas überraschend feierte dabei Ex-Frankfurter Jovic sein Startelf-Debüt in La Liga.

Zu Beginn der Partie schnupperte der Favorit gleich an der Führung, doch Raul Albiol klärte vor Benzema hauchzart über das eigene Tor (6.). Wegen eines großen individuellen Fehlers lief Real wenig später aber einem Rückstand hinterher: Sergio Ramos verlor den Ball im Aufbau viel zu leichtfertig, Balleroberer Gerard tunnelte daraufhin Varane, um Toko-Ekambi ins Spiel zu bringen. Dessen Schuss wehrte Courtois unglücklich nach vorne ab - und Gerard schoss wuchtig ein (12.).

La Liga - Highlights by DAZN

Bale rettet Real - und fliegt binnen 74 Sekunden

alle Videos in der Übersicht

Mit der Führung im Rücken zog sich Villarreal extrem weit zurück und überließ Real den Ball. Die Blancos wussten damit gegen den tief stehenden Gegner aber nicht so viel anzufangen. Bestes Beispiel dafür war ein Distanzschuss von Jovic, der ein wenig verzweifelt daherkam und links vorbeirauschte (26.). Casemiro konnte sechs Minuten später einen Schnitzer von Keeper Andres Fernandez nicht nutzen. Vor dem Wechsel sollten sich die Königlichen aber doch noch belohnen: Casemiro fand Jovic, der das 1:1 mit der Hacke durch die Beine von Verteidiger Pau einleitete. Carvajal legte quer und Bale musste nur noch einschieben (45.+1).

Villarreals Jubel spät erstickt

Nach dem Seitenwechsel spielte eigentlich nur noch Real. Kroos scheiterte binnen Sekunden zweimal an Keeper Andres Fernandez (57.). Kurz darauf jubelte Benzema bereits, doch der Treffer des Franzosen wurde wegen einer hauchzarten Abseitsstellung zu Recht nicht anerkannt (60.). In Minute 68 brachte Zidane noch Modric für Jovic, doch so langsam lief die Zeit davon.

Eine Viertelstunde vor Schluss der Schock-Moment: Bei einem der seltenen Vorstöße scheiterte Gerard noch an Courtois, doch Sekunden später setzte Ontiveros perfekt Moi Gomez ein - 2:1 für die Hausherren (74.). Auf eine Antwort der Königlichen warteten die Fans bis zur 86. Minute, in der Modric auf rechts Bale bediente. Der Waliser nutzte den Platz und zog den Ball zum 2:2-Endstand ins kurze Eck. Der Doppelpack des Flügelflitzers verhinderte die erste Liga-Niederlage des Hauptstadtklubs.

Das unrühmliche Schlusswort gehörte allerdings ebenfalls Bale: Binnen zwei Minuten flog er in der Nachspielzeit für zwei Fouls an Xavi Quintilla mit Gelb-Rot vom Platz. Real hat nun fünf Punkte auf dem Konto und liegt vor dem nächsten Heimspiel gegen Levante (14. September) bereits vier Zähler hinter dem verlustpunktfreien Stadtrivalen Atletico.

msc

Wenn Rekorde fallen: Die wichtigsten Transfers in Spanien