Leihgeschäft für diese Spielzeit

Hoffenheim holt Mittelstürmer Locadia

Jürgen Locadia

In der Premier League gelang ihm der Durchbruch nicht: Jürgen Locadia. imago images

Der Niederländer wechselte im Winter 2018 für 17 Millionen Euro aus Eindhoven nach Brighton. Bei der PSV schoss er in 176 Spielen 62 Treffer und wurde dreimal Meister seines Landes. Doch auf der Insel wollte es für den erfolgsverwöhnten Angreifer nicht recht laufen. Seine Bilanz: 43 Einsätze, sechs Tore und zwei Vorlagen. Jetzt sucht er eine neue Herausforderung und eine neue Chance. Die will ihm Landsmann Alfred Schreuder bei der TSG ermöglichen.

Niederländer sammelte bereits Europacuperfahrung

Dem Vernehmen nach sieht sich Locadia als zentraler Angreifer, musste aber in Brighton häufig auf den ungeliebten Flügel ausweichen. Das deckt sich ideal mit den Gegebenheiten in Hoffenheim. Dort gibt es genügend Alternativen für die beiden Zehnerpositionen im 3-4-3-System, dagegen ist mit Adam Szalai die einzige klassische Neun gerade gegangen. Vor über einem Monat hatte sich bereits Joelinton zu Newcastle United verabschiedet. Nach dem Rekordtransfer habe die TSG "einen weiteren Stürmer gesucht, der Gegenspieler binden und in der Box für Gefahr sorgen kann", sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball, zum Locadia-Transfer. "Jürgen ist ein Typ, der die entsprechenden Voraussetzungen dafür mitbringt."

Zuletzt musste Ihlas Bebou auf der Neun ran. Auch Ishak Belfodil könnte das spielen, aber auch er war zuletzt angeschlagen und könnte womöglich am Samstag in Leverkusen erstmals wieder in die Startelf rücken. Ob dann auch schon Locadia eine Rolle spielen kann und wird, muss sich zeigen.

Zuletzt hatte sich Schreuder auch im Fall Samassekou nicht gescheut, einen Neuzugang nach erst einer Trainingseinheit mit den Kollegen einzusetzen.

Locadia ist ein 1,85m großer Rechtsfuß, der auch schon internationale Erfahrung in Eindhoven sammelte, in acht Champions-League-Spielen erzielte er ein Tor, in 13 Partien in der Europa League ebenfalls einen Treffer. Zudem stand Locadia in der Spielzeit 2016/17 zweimal im Kader der niederländischen Nationalmannschaft, kam aber beide Male nicht zum Einsatz.

Vor Locadia hatte sich die TSG um den dänischen Mittelstürmer Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam bemüht, der sich aber Richtung Nizza orientiert.

Michael Pfeifer

Coutinho, Hummels, Dost & Co: Die Neuzugänge der Bundesligisten