Nur noch drei Vize-Europameister gehören dem Aufgebot an

Neue Ära unter Kuntz beginnt: 19 Profis vor Debüt in der U 21

Stefan Kuntz

Er freut sich auf die neue U-21-Nationalmannschaft: Trainer Stefan Kuntz. imago images

Am 5. September (18.15 Uhr, LIVE! bei kicker.de und auf ProSieben MAXX) trifft die U 21 in Zwickau in einem Testspiel auf Griechenland, bevor sie am 10. September (20 Uhr) in Wrexham gegen Wales in die EM-Qualifikation startet. Die weiteren Gegner in der Qualifikationsgruppe 9 sind Belgien, Bosnien-Herzegowina und Moldawien.

Im Kader für die beiden Länderspiele stehen mit Johannes Eggestein (SV Werder Bremen), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg) und Markus Schubert (FC Schalke 04) drei Spieler, die bereits an der U-21-Europameisterschaft im Sommer in Italien und San Marino teilgenommen haben. Die beiden Kieler Janni Serra und Salih Özcan (ohne Einsatz) wurden bereits zuvor für die U 21 nominiert, Serra schaffte es sogar in den vorläufigen EM-Kader. Auf Arne Maier hingegen, der bei Hertha BSC noch nicht wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, muss das Trainerteam verzichten.

Insgesamt hat Kuntz 23 Profis nominiert, die den Jahrgängen 1998 bis 2000 angehören. Insgesamt 19 Akteure stehen vor ihrem Debüt in der U 21, unter anderem die aktuellen Bundesligaspieler Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Dennis Geiger (TSG 1899 Hoffenheim) und Ridle Baku (1. FSV Mainz 05).

Kuntz hat Lust auf den "kompletten Neuanfang"

"Wir stehen vor einem kompletten Neuanfang", kommentierte Kuntz sein Aufgebot: "Ich bin auf die vielen neuen Spieler gespannt und hoffe, sie können eine vergleichbare Entwicklung nehmen wie ihre Vorgänger in der U 21. Unser Ziel ist die Qualifikation für die EM 2021 in Ungarn und Slowenien sowie die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler." Am Montag trifft sich das Team erstmals in Zwickau.

Vor dem Test gegen Griechenland wird die U 21 am 4. September (ab 17 Uhr) ein öffentliches Training im Zwickauer Stadion ausrichten. Bereits einen Tag zuvor besuchen Trainer und Team das Fanprojekt Zwickau. "Wir möchten auch weiterhin auf und neben dem Platz Herz zeigen und uns den Fans als kontaktfreudige Mannschaft präsentieren", so Kuntz: "Wir hoffen natürlich, dass uns viele Menschen im Zwickauer Stadion empfangen und unterstützen."

Der Kader für die beiden U-21-Länderspiele:

Torhüter: Eike Bansen (SV Zulte-Waregem), Lennart Grill (1. FC Kaiserslautern), Markus Schubert (FC Schalke 04/ein U-21-Einsatz).
Abwehr: Felix Agu (VfL Osnabrück), Maxime Awoudja (VfB Stuttgart), Louis Beyer (Borussia Mönchengladbach), Julian Chabot (Sampdoria Genua), Tim Handwerker (1. FC Nürnberg), Vitaly Janelt (VfL Bochum), Luca Kilian (SC Paderborn), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg).
Mittelfeld: Ridle Baku (1. FSV Mainz 05), Dzenis Burnic (Dynamo Dresden), Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim), Adrian Fein (Hamburger SV), Dennis Geiger (TSG Hoffenheim), Salih Özcan (Holstein Kiel).
Sturm: Makana Baku (Holstein Kiel), Johannes Eggestein (Werder Bremen/sechs U-21-Einsätze, ein Tor), Robin Hack (1. FC Nürnberg), Mats Köhlert (Willem II Tilburg), Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg/vier U-21-Einsätze), Janni Serra (Holstein Kiel/elf U-21-Einsätze, zwei Tore).

msc

Alle Gewinner der Fritz-Walter-Medaille