Schlechte Nachrichten für Bremen

Toprak fehlt Werder wochen-, Augustinsson monatelang

Ömer Toprak

Neu verpflichtet, gleich verletzt: Ömer Toprak. imago images

Milot Rashica steht nach seiner Adduktorenverletzung womöglich schon nach der Länderspielpause wieder zur Verfügung, auf zwei Defensivspieler dagegen muss Werder Bremen länger verzichten.

Wie Werder am Dienstag bestätigte, musste sich Außenverteidiger Ludwig Augustinsson einer Knie-Operation unterziehen und werde drei Monate fehlen. Die Verletzung sei bei den vorherigen Untersuchungen, "die von mehreren Ärzten durchgeführt worden sind", nicht zu sehen gewesen, heißt es in der Mitteilung.

Etwa halb so lange wird Ömer Toprak Trainer Florian Kohfeldt nicht zur Verfügung stehen. Bei einer MRT-Untersuchung stellte sich die Wadenblessur, die sich der Neuzugang aus Dortmund am Samstag in Hoffenheim (2:3) zugezogen hatte, als Muskel-Sehnenverletzung heraus, die eine Zwangspause von "rund sechs Wochen" nach sich ziehe.

Kohfeldt will nicht klagen - Pizarro fehlt weiter im Training

"Das ist natürlich bitter für uns, weil beide Leistungsträger in unserer Mannschaft sind", so Kohfeldt. "Aber wir werden nicht jammern und klagen, sondern die Situation annehmen und gegen Augsburg eine Mannschaft auf den Platz stellen, die den ersten Saisonsieg holen kann."

Ob Claudio Pizarro am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) mitwirken kann, bleibt vorerst abzuwarten. Der Angreifer leidet an einer fiebrigen Erkrankung und wird nach Klubangaben auch das Nachmittagstraining verpassen. Neben Rashica arbeiten Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss) und Milos Veljkovic (Zehenbruch) mit individuellem Trainingsprogramm weiter an ihrem Comeback. Philipp Bargfrede fehlt nach seiner Knie-OP noch mehrere Monate.

Lesen Sie auch: Maximilian Eggestein über die Personalmisere, Europa und Bentaleb

jpe

Dreierpack-Ranking: Nur noch Fünf besser als Lewandowski