Nach nicht gegebenen Elfmetern gegen Bayern - S04 reagiert

Schalke-Fan zeigt Schiedsrichter an

Marco Fritz (2.v.l.) stand beim Spiel Schalke gegen Bayern besonders im Mittelpunkt

Erfolglose Proteste: Marco Fritz (2.v.l.) stand beim Spiel Schalke gegen Bayern besonders im Mittelpunkt. imago images

Vergeblich forderten die Schalker am Samstag im Heimspiel gegen Bayern (0:3) zwei Handelfmeter, Schiedsrichter Marco Fritz jedoch schaute sich beide Szenen nicht einmal in der Review-Area an. Jetzt muss sich sogar die Polizei damit befassen: Ein Schalke-Fan hat Fritz und dessen Videoassistenten Bastian Dankert wegen Betrugs angezeigt.

"Es gibt eine Anzeige gegen den Schiedsrichter und den Videoschiedsrichter", bestätigte eine Sprecherin der Polizei Gelsenkirchen dem SID am Dienstag: "Die Polizei ist verpflichtet, der Anzeige nachzugehen." Der Sachverhalt werde nun "zur Prüfung an die Staatsanwaltschaft gegeben".

Videoassistent Dankert hatte Fritz weder bei Benjamin Pavards noch bei Ivan Perisics Handspiel empfohlen, sich die Bilder dazu noch einmal am Spielfeldrand anzuschauen. Ob die Anzeige ernst gemeint ist? "Wir sind hier auf Schalke", so die Sprecherin. "Im Zuge der Emotionen kann das schon mal passieren, dass da jemand wütend ist."

"Wir kennen Augenzeugen, die zur Tatzeit am Tatort waren"

Der FC Schalke reagierte inzwischen via Twitter auf das kuriose Nachspiel: "Wir haben mal intern rumgefragt: Also von uns war das keiner - Ehrenwort!", schrieb der Bundesligist mit einem Augenzwinkern: "Die Ermittlungsergebnisse würden uns trotzdem sehr interessieren, liebe Polizei Gelsenkirchen! Eventuell hilfreich: Wir kennen Augenzeugen, die zur Tatzeit am Tatort waren."

jpe/sid

kicker.tv Hintergrund

Inklusive kritischem Bayern-Fazit: Sanches in Lille vorgestellt

alle Videos in der Übersicht