Franzose erklärt seinen extravagenten Torjubel

Griezmann verrät: "Ich habe Messi kopiert"

Gefeierter Mann: Antoine Griezmann (li.) zeigte eine starke Leistung.

Gefeierter Mann: Antoine Griezmann (li.) zeigte eine starke Leistung. imago images

Lionel Messi konnte aufgrund seiner Wadenverletzung noch nicht mitwirken, Luis Suarez und Ousmane Dembelé fallen noch einige Wochen aus. Dazu hatte Barcelona das erste Spiel in Bilbao verloren und lag zu Hause gegen Real Betis nach dem Treffer von Nabil Fekir (15.) auch noch mit 0:1 zurück: Die Ausgangslage für die Katalanen hätte mit Sicherheit leichter sein können.

Aber dann trat ein Spieler in den Vordergrund, der im Sommer auch für solche Momente geholt wurde: Griezmann. Der Franzose riss das Spiel an sich, erzielte im Fallen das 1:1 und legte nach der Pause mit einem herrlichen Schlenzer vom Sechzehnereck das 2:1 nach. Solche Tore mit dem linken Fuß ins lange Eck kennen die Zuschauer im Camp Nou nur zu gut, allerdings werden sie normalerweise von Lionel Messi erzielt. "Ja, ich habe es ihn Training machen sehen und habe ihn kopiert", gab Griezmann nach der Partie lachend zu.

Spielersteckbrief Messi

Messi Lionel

Spielersteckbrief Griezmann

Griezmann Antoine

Griezmann erklärt seinen Torrjubel

Während solche Tore im Stadion des Meisters des Öfteren zu sehen sind, folgte anschließend etwas, das es bislang so noch nicht gab: Der Franzose ließ sich von einem Ordner eine Hand voll Konfetti geben, schmiss die kleinen Schnipsel in die Luft und posierte darunter vor den eigenen Fans. "Ich mag es, was LeBron James tut - und habe versucht, ihn zu kopieren", verriet Griezmann. Der "King" hat das Ritual, sich vor den Basketballspielen seine Hände mit Kreide einzureiben und diese anschließend in die Höhe zu werfen.

Barcelona korrigiert Fehlstart

Auf dem Platz ging es nach dem 2:1 munter weiter, Barça kombinierte gefällig und nahm Betis streckenweise außeinander. Am Ende hieß es 5:2 für den Meister, der sich damit eindrucksvoll in der Saison anmeldete und den Fehlstart am vergangenen Wochenende vergessen machte. "Wir sind nach ihrem Tor aufgewacht und am Ende haben wir gut gespielt, hatten viele Chancen. Wir hatten Spaß und wir hoffen, dass es immer so läuft", sagte Griezmann und fügte im Hinblick auf die verletzten Spieler an: "Wenn wichtige Spieler fehlen, muss das Team einspringen und sich steigern, das ist heute passiert."

mst