Niederländer spricht über die Offensive des FC Bayern

Robben bricht eine Lanze für Müller - Coutinho hat "Riesenpotenzial"

Arjen Robben und Thomas Müller

Sie verhalfen den Bayern gemeinsam zu großen Erfolgen: Arjen Robben (l.) und Thomas Müller. imago images

Einen Tag nach dem 3:0 auf Schalke (inklusive großer Robert-Lewandowski-Show) standen die Profis des FC Bayern schon wieder auf dem Rasen. Beim "Traumspiel" in Vilshofen schlug der Rekordmeister eine Fanklub-Auswahl mit 13:1, wobei sich Neuzugang Philippe Coutinho erstmals für seinen neuen Verein in die Torschützenliste eintragen konnte.

Der Brasilianer war auch am Sonntagabend bei "Sky90" eines der großen Gesprächsthemen. Gast Arjen Robben, der im Sommer seine überaus erfolgreiche Karriere in München beendet hatte, beschrieb den 27-Jährigen als "Fußballer mit einem Riesenpotenzial". Der Ratschlag des Niederländers: "Du musst ihm ein bisschen Zeit geben. Er kommt zu einem neuen Verein, einer neuen Mannschaft. Das braucht immer etwas Zeit, ein paar Wochen. Er wird bestimmt viele gute Spiele für Bayern zeigen." Die Geschichte, dass sein Ex-Klub um Erlaubnis wegen der neuen Rückennummer von Coutinho fragte, wollte Robben nicht zu hoch hängen. "Ich will nur das Beste für den Verein. Wenn da ein neuer Spieler kommt, und der will die Nummer 10, ja was soll ich dann sagen? 'Nein, bitte lass die Nummer 10 noch ein Jahr liegen'?"

Er hat Qualitäten, die keiner in dieser Mannschaft hat.

Arjen Robben über Thomas Müller

Gleichzeitig brach Robben aber auch eine Lanze für Weltmeister Müller, der auf Schalke nach 57 Minuten für den Neuzugang Platz machen musste. "Ich bin ein großer Fan von Thomas", begann Robben und fügte an: "Er hat Qualitäten, die keiner in dieser Mannschaft hat. Die braucht man auch. Er ist ein Mannschaftsspieler. Er läuft die Räume an, geht in die Tiefe. Er ist für mich ein sehr, sehr wichtiger Spieler und das hat er auch gezeigt. Sehen Sie die letzte Phase der vergangenen Saison, da hat er überragend gespielt."

Wen Trainer Niko Kovac im Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am nächsten Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in die Startelf beordert, bleibt abzuwarten. Vorstellbar wäre auch, dass der in der Offensive so flexibel einsetzbare Müller gemeinsam mit Coutinho beginnen wird.

msc

Bilder zur Partie FC Schalke 04 - Bayern München