Knappen besiegen Vitality

LEC: Deutsches Duo trägt Schalke zum ersten Play-off-Sieg

Weiter, immer weiter: Für Königsblau geht die Saison in der LEC weiter.

Weiter, immer weiter: Für Königsblau geht die Saison in der LEC weiter. lolesports

Vor der Begegnung war die Ausgangslage für Schalke klar. Als strategisch überlegene Mannschaft galt es die Aggressionen von Team Vitality abzuwehren und sich wenig Fehler zu erlauben. Aufseiten des Konkurrenten hieß es dagegen: Schalke aus dem Konzept bringen und die frühen Spielphasen dominieren, um einen Goldvorsprung aufzubauen. Chaos gegen Lehrbuch.

Im ersten Spiel ging Vitality jedoch zu weit. Schon im Draft wählte die französische Mannschaft eine verrückte Mid-Jungle-Kombination aus Karthus mit Graves und gab dadurch viel Druck auf. Das öffnete Schalkes Midlaner Felix 'Abbedagge' Braun Freiraum, um sein Team zu unterstützen, was ihm mehrfach gut gelang. Zudem initiierte Vitality Level 1 einen 5vs5-Teamkampf und büßte dabei drei Spieler ein. Infolge war Königsblau weit vorne im Gold und spielte den eigenen Vorteil sicher runter: 1:0 für die Knappen.

Comeback-Sieg der Knappen

In der zweiten Partie schien sich Schalkes Glück zu wenden. Die Knappen spielten mit ihrer gewohnten Strategie: Toplane ignorieren, mit Jungler Druck in der Mitte aufbauen, um dann als Duo die Botlane zu unterstützen. Diese Spielweise funktioniert allerdings nur, wenn Bot- und Toplane nicht drastisch verlieren. Aufgrund der Championauswahl von Vitality war das jedoch der Fall und Königsblau fiel früh zurück im Gold.

Trotz des Rückstands setzte sich die Klasse von Schalke durch. Denn Vitality warf durch viele riskante und aggressive Aktionen eine 3000 Gold schwere Führung weg, während Youngster 'Abbedagge' weiter über sich hinauswuchs. Der Deutsche gewann mehrere Kämpfe im Alleingang und so war es nur passend, dass er nach einem erbitterten Gefecht im gegnerischen Dschungel als einzig Überlebender stand und den Nexus von Vitality für sein Team einreißen konnte. 12/1/10 die Bilanz von 'Abbedagge' in seinem zweiten Playoff-Spiel und 2:0 der Zwischenstand.

Schalke strauchelt

Dass Schalke wissentlich seinen eigenen Toplaner opfert, hinderte die Knappen auch in der dritten Partie. Dieses Mal ließ es sich jedoch nicht wieder hinbiegen. Nach einen wilden Hin und Her, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte, zahlreichen Gefechten und 43 Eliminierungen holte Vitality den ersten Punkt. 2:1 nun aus Sicht der Knappen.

Deutsches Duo übernimmt

Schlussendlich sollte der eine Sieg aber nur Ergebniskosmetik sein. Im vierten Spiel gab Schalke eine Menge Druck ab, konnte sich jedoch auf das eigene Carry-Duo bestehend aus 'Abbedagge' und Elias 'Upset' Lipp verlassen. Braun hielt zu Beginn den Goldabstand gering, während Lipp im späteren Spielverlauf übernahm. Zusammen schenkten sie ihrem Team zahlreiche gewonnen Kämpfe und damit auch den entscheidenden Punkt zum 3:1.

Bester Beweis für die starke Leistung der beiden Deutschen waren ihre Statistiken. In seiner ersten Play-off-Serie erspielte 'Abbedagge' 19 Kills und 38 Assists bei nur 6 Toden. 'Upset' setzte noch einen drauf. Schalkes Star-Akteur kam auch 36 Kills und 26 Assists bei 6 Toden. Ihn wählten die Fans auch zum Spieler der Serie. Braun musste sich mit Platz 2 begnügen.

Durch den Sieg bleibt Schalke weiter im Rennen um Titel und einen Platz bei der Weltmeisterschaft. In den Play-offs geht es schon am 30. August weiter. Dann kämpft Schalke 04 gegen Rogue um einen Platz in den Top 3.

Christian Mittweg

Metalldetektoren, abgeschirmte Räume, Ohrenrauschen

League of Legends: So verhindert Riot Cheating

alle Videos in der Übersicht