Aufsteiger Nordhorn verliert zum Auftakt gegen den BHC

Magdeburgs Zug rollt gleich los - Lemgo überrascht HSG

Matthias Musche

Torschützenkönig der vergangenen Saison: Matthias Musche. imago images

Der SC Magdeburg ist souverän in die neue Saison gestartet. Der Mitfavorit auf die vorderen Plätze setzte sich am Donnerstagabend mit 38:26 (17:12) gegen Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten durch. Das Team von Trainer Bennet Wiegert ist damit vorerst Tabellenführer - und würde diese Position nur zu gerne bis zum 34. Spieltag behalten. Balingen startete allerdings frech und ging direkt mit 3:0 in Führung, ehe der SCM-Zug so richtig Fahrt aufnahm. Beste Werfer des turmhohen Favoriten aus dem Spiel heraus waren Spielmacher Marko Bezjak und Shooter Michael Damgaard mit je sechs Treffern, Rückkehrer Tim Hornke machte sieben Tore (bei fünf Siebenmetern). In schwierigen Phasen war Keeper Jannick Green der große Rückhalt, der dänische Weltmeister hatte schon zur Pause zwölf Paraden angehäuft.

"Wir sollten diesen Sieg nicht überbewerten", so Coach Wiegert: "Auch wenn die Euphorie jetzt noch mehr durch die Decke geht, sollten wir doch alle auf dem Boden bleiben. Aber ich möchte so lange wie möglich auf dieser Euphoriewelle bleiben und ich finde, man kann schlechter in die neue Saison starten." Balingens Trainer Jens Bürkle sah derweil "ein Aufsummieren von vielen Kleinigkeiten. Daher ist die Niederlage auch in der Höhe verdient."

Auch ein weiterer Aufsteiger musste zum Saisonstart eine Niederlage hinnehmen. Die HSG Nordhorn-Lingen unterlag dem Bergischen HC in heimischer Halle mit 21:26 (12:13). Der BHC, die große Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison, konnte sich im ersten Auswärtsspiel auf seine beiden Außen verlassen. Rechtsaußen Arnor Thor Gunnarsson und Linksaußen Jeffrey Boomhouwer erzielten je sechs Tore.

Lemgos Neuzugänge begeistern

Im dritten Auftaktspiel der neuen Spielzeit setzte sich der TBV Lemgo vor allem dank seiner starken Neuzugänge mit 32:28 (15:17) bei der HSG Wetzlar durch. Überragender Spieler der Gäste war Bobby Schagen, dem elf Treffer gelangen. Zweitbester Schütze des TBV war der ebenfalls neu verpflichtete Bjarki Elisson mit sieben Toren.

Der Bundesliga-Donnerstag im Stenogramm:

SC Magdeburg - HBW Balingen-Weilstetten 38:26 (17:12)

Tore für Magdeburg: Hornke (7/5), Bezjak (6), Damgaard (6), Musche (4), Musa (4), Petersson (4/2), Steinert (3), Mertens (2), Chrapkowski (1), Schmidt (1)
Tore für Balingen: Niemeyer (4), Thomann (4), Gretarsson (4/3), De La Plena Morales (3), Lipovina (3), Zobel (3), Nothdurft (2), Saueressig (2), Schoch (1)
Zuschauer: 5922

HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 28:32 (17:15)

Tore für Wetzlar: Cavor (5), Forsell Schefvert (5), Lindskog (4), Holst (3), Feld (2), Ferraz (2), Mirkulovski (1), Weissgerber (1), Kneer (1), Frend Öfors (1), Björnsen (1), Rubin (1)
Tore für Lemgo: Schagen (11/1), Elisson (7), Klimek (4), Guardiola (3), van Olphen (2), Cederholm (2), Baijens (2), Theuerkauf (1)
Zuschauer: 3979

HSG Nordhorn-Lingen - Bergischer HC 21:26 (12:13)

Tore für Nordhorn: Mickal (7), Weber (6/2), Vorlicek (4), Pöhle (2), Terwolbeck (1), Possehl (1)
Tore für den BHC: Gunnarsson (6/1), Boomhouwer (6/2), Arnesson (4), Nippes (3), Darj (2), Babak (1), Damm (1), Gutbrod (1), Petrowskij (1), Baena Gonzalez (1)
Zuschauer: 2496

msc

Das sind die Sommer-Neuzugänge der Handball-Bundesligisten