Meppen: Viele Ausfälle für Duell an der Grünwalder Straße

Neidhart: "Klar, dass 1860 einen ganz anderen Anspruch hat"

Markus Ballmert, Daniel Wein

Duell auf Augenhöhe: Meppens Markus Ballmert (li.) im Zweikampf mit Münchens Daniel Wein. imago images

Beim Gastspiel an der Grünwalder Straße muss SVM-Trainer Christian Neidhart weiterhin mehrere Ausfälle kompensieren: Defensivakteur Thilo Leugers (Fersenprobleme) und Rechtsaußen Marius Kleinsorge (Bauchmuskelprobleme) fallen weiterhin aus. Auch Sechser Florian Egerer muss für das Duell mit den Löwen aus privaten Gründen passen. Bei Linksverteidiger Hassan Amin, der krankheitsbedingt erst am Donnerstag das Training wiederaufnehmen konnte, würde ein Einsatz, so Neidhart, "keinen Sinn" machen. Der geplante Ersatz Leon Bredol zog sich im Training eine leichte Zerrung im Adduktorenbereich zu.

Neidhart will "die liegengelassenen Punkte wieder reinholen"

Dennoch versicherte der Trainer: "Wir werden eine sehr motivierte und starke Mannschaft in München auf den Platz bringen." Obwohl sich Meppen derzeit in der Tabelle auf Augenhöhe mit dem kommenden Gegner befindet, ist für Neidhart, wie er auf der Vereinswebsite zitiert wird, "klar, dass 1860 einen ganz anderen Anspruch auf die Saison hat".

Der 50-Jährige konstatierte: "Das Team ist unheimlich heimstark. Es ist immer schwierig gegen eine Mannschaft zu spielen, die die letzte Partie 0:4 (in Mannheim, Anm.d.Red.) verloren hat." Nachdem Meppen gegen Zwickau (0:2) und gegen Magdeburg (1:3) zuhause noch keine Zähler einfahren konnte, möchte Neidhart "die liegengelassenen Punkte aus den beiden Heimspielen wieder reinholen".

Blickt man auf die bisherigen vier Duelle, ist die Bilanz gleichmäßig. In der Saison 1993/94 (2. Bundesliga) konnte jeweils die Gastmannschaft das Duell gewinnen, in der vergangenen Spielzeit (3. Liga) behielt jeweils das Heimteam die drei Punkte. Auch das Torverhältnis ist mit 3:3 ausgeglichen.

kon