Kießling und Vollborn werden Ehrenspielführer

Die Bosz-Prognose: "Die Fans werden ihren Spaß haben"

Peter Bosz

Freut sich auf den Busempfang und offensive Paderborner: Bayer-Coach Peter Bosz. imago images

Die Fanorganisation "Nordkurve 12" hat einen "Busempfang" organisiert, dort wird zu Tausenden den Spielern der Zusammenhalt dokumentiert. Keine unwichtige Sache für Trainer Peter Bosz: "Wir freuen uns auf den Busempfang. Wir können nicht ohne die Fans: Ihre Unterstützung ist sehr wichtig, wir brauchen sie - so wie zuletzt in Aachen. Durch sie kann man das kleine Extra bekommen, das es zum Gewinnen braucht."

Die BayArena wird voll sein morgen, ganz Leverkusen brennt dem Saisonauftakt entgegen, der erste Dreier soll dafür sorgen, dass der Champions-League-Teilnehmer direkt von Beginn an die Spitze im Blick hat. Dabei kann Bosz auf seinen kompletten Kader setzen, sieht man von den verletzten Joel Pohjanpalo und Mitchell Weiser ab. Der Außenverteidiger trainiert zwar wieder, weist aber noch einen zu großen Rückstand auf.

"Die Chance ist sehr groß, dass es morgen nicht 0:0 ausgeht"

Nach allem, was man vom SC Paderborn weiß, liegt durchaus ein Spektakel in der Luft. Es ist zwar "nur" ein Aufsteiger, aber einer mit einer besonderen Attitüde. Bosz: "Alle Paderborner freuen sich aufs erste Spiel in der Bundesliga. Sie spielen mit offenem Visier, mit sehr viel Mut nach vorne. Die Chance ist sehr groß, dass es morgen nicht 0:0 ausgeht und dass auch die Fans ihren Spaß haben werden." Dabei kalkuliert der Trainer ein, dass die eigene Mannschaft noch ein wenig holprig durch die Partie geht: "Gegen Aachen hat die Abstimmung nicht immer gepasst. Aber ich glaube, dass kaum ein Verein zum Saisonstart komplett vorbereitet ist. Wir hatten eine gute Vorbereitung, aber bis zur optimalen Abstimmung wird's bei uns noch ein paar Wochen dauern."

"Allein schon für das gute Gefühl"

Trifft dies auf den Gegner ebenso zu, wären die Karten ja wieder gerecht verteilt. Spaß beiseite - der Trainer weiß natürlich, dass alles andere als ein Sieg eine bittere Enttäuschung bedeuten würde: "Der Auftakt in eine Saison ist immer sehr wichtig - da will man allein schon für das gute Gefühl gewinnen."

Vor der Partie werden Stefan Kießling und Rüdiger Vollborn in den Kreis der Bayer-04-Ehrenspielführer aufgenommen, dem außerdem Simon Rolfes, Bernd Schneider, Carsten Ramelow und Ulf Kirsten angehören.

Eliano Lußem

kicker.tv Hintergrund

Bayer als Geheimkandidat auf die Meisterschaft? Bosz hat "keine Ahnung"

alle Videos in der Übersicht