Persönlichkeiten fehlen in der Liga

Goeßling: "Der FC Bayern muss sich nicht verstecken"

Lena Goeßling

Strebt mit dem VfL Wolfsburg erneut nach dem Meistertitel: Lena Goeßling. imago images

Nach nur einem Einsatz bei der WM in Frankreich war Goeßling als Nationalspielerin zurückgetreten. "Eine Erleichterung" sei dieser Schritt für sie gewesen, unterstreicht sie im kicker-Interview (Donnerstag-Ausgabe): "Ich kann mich jetzt auf den Verein konzentrieren. Mein Vertrag läuft noch zwei Jahre. Und ich fühle mich topfit!"

Mit dem VfL ist sie Top-Anwärterin auf den abermaligen Gewinn der Meisterschaft und nimmt die Favoritenrolle auch gerne an. "Es ist natürlich schön, dass uns viele wieder vorne sehen", sagt Goeßling, um den FC Bayern gleichwohl nicht auszuklammern: "Der FC Bayern muss sich wirklich nicht verstecken, hat schon sehr viele gute Spielerinnen. Ich bin gespannt, wie es mit dem neuen Trainer dort läuft. In Freiburg hat Jens Scheuer ja wirklich gute Arbeit gemacht."

Gladbacher Abstieg "peinlich"

Droht Langeweile in der Frauen-Bundesliga? Hier sieht Goeßling den DFB gefordert, um die Attraktivität der Bundesliga zu erhalten. Kontinuierliche Arbeit wie in Wolfsburg müsse auch an anderen Standorten möglich sein, eine Saison, wie die von Borussia Mönchengladbach (Abstieg mit nur einem Punkt, Anm. d. Red.) sei schlichtweg "peinlich" und nicht nachvollziehbar.

Ein weiterer Faktor, der zu einer attraktiven Liga beitragen kann, sind Persönlichkeiten mit Wiedererkennungswert. Die fehlen in Goeßlings Augen weitgehend. Die jungen Nationalspielerinnen Giulia Gwinn (FC Bayern München) und Lena Oberdorf (SGS Essen) könnten in diese Rolle hineinwachsen, wobei dies durchaus schwierig sei: "Viele schwimmen einfach mit dem Strom und sagen nichts. Oder sie dürfen nichts sagen." Kritische Aussagen könnten Dinge im Frauen-Fußball auch weiterbringen. "Vieles wird totgeschwiegen - oder schön geredet", so Goeßlings Meinung, die am Sonntag um 14 Uhr mit einem Wolfsburger Heimspiel gegen den SC Sand in die neue Saison startet.

Lesen Sie das komplette kicker-Interview mit Lena Goeßling in der aktuellen Donnerstag-Ausgabe. Zusätzlich finden Sie dort die Meistertipps der Bundesliga-Trainer und eine Experten-Meinung von Ex-Nationalspielerin Nia Künzer.

aho