Hertha: Ein Quintett fehlt auch in München

Mittelstädt nicht auf dem Platz

Maximilian Mittelstädt

Herthas Maximilian Mittelstädt soll zum Auftakt bei den Bayern spielen können. imago images

U-21-Vizeeuropameister Mittelstädt brachte vom DFB-Pokal-Spiel am Sonntag in Ingolstadt gegen Bayern-Regionalligist VfB Eichstätt (5:1) eine Blessur am Zehennagel mit. Dem Vernehmen nach soll Mittelstädt in der nichtöffentlichen Einheit am Mittwoch wieder mittrainieren und am Freitag auflaufen können.

Wichtig wäre es: Angesichts des Ausfalls von Marvin Plattenhardt (Muskelverletzung im Oberschenkel) und des fahrigen, übereifrigen 45-Minuten-Auftritts von Jordan Torunarigha im Pokal links in der Viererkette ist Mittelstädt aktuell praktisch unverzichtbar.

Nicht nur Ex-Nationalspieler Plattenhardt fehlt zum Start in München, auch vier weitere Hertha-Profis verpassen den Auftakt in die 57. Bundesliga-Saison: Arne Maier (Patellasehnenreizung), Peter Pekarik (nach Wadenblessur im individuellen Training), Dedryck Boyata und Javairo Dilrosun (beide Muskelverletzung im Oberschenkel). "Wir haben am 1. Spieltag gleich den schwersten Gegner vor der Flinte", sagt Trainer Ante Covic. "Trotzdem ist die Vorfreude sehr groß. Wir starten alle bei Null. Wir gehen seriös an die Aufgabe heran und werden schauen, ob es uns auch gegen so einen Gegner gelingt, unseren Fußball zu zeigen."

Steffen Rohr