Start der BinckBank-Tour - Trainingsunfall in Italien

Bennett siegt zum Auftakt - Pozzovivo wird angefahren

Sam Bennett

Sichtlich erfreut: Sam Bennett feiert seinen Sieg. picture alliance

Der Ire Sam Bennett hat dem deutschen Team Bora-hansgrohe zum Auftakt der BinckBank Tour einen Sieg beschert. Der 28-Jährige gewann den Sprint im niederländischen Hulst vor dem Belgier Edward Theuns (Trek-Segafredo) und Lokalmatador Mike Teunissen (Jumbo-Visma), der bei der Tour de France zwei Tage lang das Gelbe Trikot getragen hatte. Bester Deutscher war Phil Bauhaus (Bocholt/Bahrain-Merida) auf Rang fünf.

Das siebentägige WorldTour-Rennen, bis 2016 als Eneco Tour bekannt, wird am Dienstag mit der zweiten Etappe über 169,1 Kilometer von Blankenberge nach Ardooie fortgesetzt. Das Etappenrennen endet am Sonntag an der "Muur van Geraardsbergen".

Frakturen an Arm und Bein: Auto fährt Pozzovivo an

Derweil ist der Italiener Domenico Pozzovivo am Montag während einer Trainingsfahrt in Süditalien von einem Auto angefahren worden. Der 36-Jährige vom Team Bahrain-Merida trainierte auf einer Straße in Laurignano in der süditalienischen Region Kalabrien, als sich der Vorfall an einer Kreuzung ereignete. Pozzovivo zog sich Frakturen an einem Arm und an einem Bein zu und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Zustand sei nach Aussage der Ärzte jedoch nicht kritisch.

1. Etappe Beveren/Belgien - Hulst/Niederlande (167,20 km):

1. Sam Bennett (Irland) - Bora-hansgrohe 3:37:15 Std.; 2. Edward Theuns (Belgien) - Trek - Segafredo + 0 Sek.; 3. Mike Teunissen (Niederlande) - Team Jumbo; 4. Jasper Philipsen (Belgien) - UAE Team Emirates; 5. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain-Merida; 6. Timothy Dupont (Belgien) - Wanty-Gobert; 7. Dylan Groenewegen (Niederlande) - Team Jumbo; 8. Kristoffer Halvorsen (Norwegen) - Team Ineos; 9. Alvaro Hodeg Chagui (Kolumbien) - Deceuninck-Quick-Step; 10. Amaury Capiot (Belgien) - Sport Vlaanderen - Bal.

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 1. Etappe:

1. Sam Bennett (Irland) - Bora-hansgrohe 3:37:05 Std.; 2. Lukasz Wisniowski (Polen) - CCC Team + 2 Sek.; 3. Lars Ytting Bak (Dänemark) - Team Dimension Data + 3; 4. Edward Theuns (Belgien) - Trek - Segafredo + 4; 5. Mike Teunissen (Niederlande) - Team Jumbo + 6; 6. Baptiste Planckaert (Belgien) - Wallonie Bruxelles + 7; 7. Jasper Philipsen (Belgien) - UAE Team Emirates + 10; 8. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain-Merida; 9. Timothy Dupont (Belgien) - Wanty-Gobert; 10. Dylan Groenewegen (Niederlande) - Team Jumbo

tru/sid