Bundesliga

Perisic zu den Bayern: Die Anzeichen verdichten sich

Nach Sané-Verletzung - Kauf oder Leihe?

Perisic zu den Bayern: Die Anzeichen verdichten sich

Ivan Perisic im Inter-Dress

Bei Inter spielt er keine Rolle mehr, bei den Bayern künftig vielleicht schon: Ivan Perisic. Getty Images

Ivan Perisic kennt die Bundesliga aus seiner Zeit in Dortmund und Wolfsburg (112 BL-Einsätze, 27 Tore). 2015 wechselte der Kroate in die Serie A und ging fortan für Inter Mailand auf Torejagd. Doch die Nerazzurri um ihren neuen Trainer Antonio Conte setzen nicht mehr auf die Künste des 30-Jährigen, der ins Visier des FC Bayern geraten ist. Perisic würde weder in Spielweise noch in das taktische System (3-5-2) passen, das Conte bevorzugt.

Laut Medienberichten sollen sich beide Klubs schon auf einen Wechsel des Spielers geeinigt haben, offen ist derweil noch, ob es zu einem Kauf oder einem Leihgeschäft mit Kaufoption kommen wird. Perisic, der bei Inter vertraglich noch bis 2022 gebunden ist und nicht im Aufgebot für das Testspiel der Lombarden am heutigen Samstagabend beim FC Valencia steht, soll eine Festverpflichtung bevorzugen.

Vize-Weltmeister und Final-Torschütze Perisic gilt als Wunschspieler von Bayern-Trainer Niko Kovac, der sich für seinen kroatischen Landsmann ausgesprochen haben soll. Beide haben schon bei der Nationalmannschaft zusammengearbeitet.

Bayerns Wunschkandidat Nummer eins für die Offensive, Leroy Sané, hatte sich im Community Shield gegen Liverpool (5:4 i.E.) eine Kreuzbandverletzung zugezogen und fällt monatelang aus.

aho