Wetterlage verhindert längeres Debüt des Rookie-Spielmachers

Nur das Gewitter stoppt überzeugenden QB Jones

Daniel Jones

Neuer Mann hinter dem Center: Daniel Jones greift nach dem Startplatz bei den New York Giants Imago Images

Noch, so scheint es, ist die Zeit für einen Wechsel auf der Quarterback-Position der Giants zu früh. Eli Manning, seit 2004 ununterbrochen bei den Giants und zweimaliger Super-Bowl-Champion (2007/08 und 2011/12), hat bei Cheftrainer Patrick Shurmur (geht in seine erste Saison) die Nase um den heißbegehrten Startplatz vorn.

Dass der 38 Jahre alte Veteran als Nummer 1 in die Saison gehen werde, ist ihm ohnehin schon vor Beginn des Training Camps klar. "Für mich fühlt es sich nicht wie Konkurrenzkampf an", ließ Manning vor Wochen verlauten, wenngleich er auch sagte: "Ich bin immer gut mit jungen Quarterbacks zurechtgekommen und habe ihnen immer versucht zu helfen."

Nach dem Auftaktsieg gegen den Lokalrivalen New York Jets (31:22) dürfte sich Manning seiner Sache zwar immer noch relativ sicher sein, die kommende Saison als Starter anzugehen. Jedoch sammelte Herausforderer Jones fleißig Argumente.

Jones nutzt seine Chance

Der ehemalige Spielmacher der Duke University hatte zwar nur einen Drive, überzeugte in den acht Spielzügen aber gänzlich. Fünf Pässe, alle kamen beim jeweiligen Receiver an. Macht in der Summe 67 Yards inklusive eines Touchdown-Zuspiels auf Bennie Fowler.

"Ich wusste nicht wirklich, was ich zu erwarten hatte. Ich wollte einfach nur gut spielen", sagte Jones den Reportern nach Spielende. Dass sich der Nummer-6-Pick des vergangenen Drafts nicht noch besser im Schaufenster platzieren konnte, lag auch an der Wetterlage in New York.

Um ehrlich zu sein dachte ich schon, dass ich etwas mehr Spielzeit erhalten würde.

Daniel Jones

Denn der "Big Apple" wurde von einer Gewitterfront heimgesucht, die das Spiel für etwa eine Stunde unterbrach. "Um ehrlich zu sein dachte ich schon, dass ich etwas mehr Spielzeit erhalten würde. Aber aufgrund des Gewitters kann ich die Entscheidung nachvollziehen", so Jones, dem noch drei weitere Preseason-Spiele bleiben, um Coach Shurmur doch noch umzustimmen.

ssc

17

Die Topverdiener der NFL: Wilson übertrumpft alle