Rekordmeister verfügt über eine einseitige Kaufoption

Auf Leihbasis: Perisic wechselt zum FC Bayern

Ivan Perisic

Spielte in der Bundesliga schon für Dortmund und Wolfsburg: Ivan Perisic. imago images

Ivan Perisic ist zurück in der Bundesliga: Acht Jahre nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund und vier nach seinem Abschied vom VfL Wolfsburg schließt sich der Flügelstürmer dem FC Bayern an. Der Rekordmeister leiht den 30-jährigen Kroaten zunächst für ein Jahr von Inter Mailand aus und kann ihn danach über eine einseitige Kaufoption fest verpflichten. Die Ablösesumme für die Ausleihe beläuft sich nach kicker-Informationen auf rund fünf Millionen Euro.

"Ich freue mich sehr, zurück in Deutschland zu sein. Der FC Bayern ist einer der größten Klubs in Europa. Wir wollen nicht nur in der Bundesliga und im DFB-Pokal, sondern auch in der Champions League angreifen", sagte Perisic in der offiziellen Mitteilung der Münchner. Der Verein wiederum, so Sportdirektor Hasan Salihamidzic, freue sich auf einen Spieler mit "langjähriger Erfahrung auf internationalem Top-Niveau", der "sofort weiterhelfen" könne. Perisic sei "technisch stark und in der Offensive flexibel einsetzbar".

Während die Bayern damit nach monatelanger Suche endlich einen gestandenen Neuzugang für die Offensive präsentieren können, hat Inter endlich einen Abnehmer für Perisic gefunden: Der neue Trainer Antonio Conte hatte öffentlich deutlich zu verstehen gegeben, dass Perisic - in der Vorsaison unter Luciano Spalletti noch Stammkraft - nicht in seine Planungen passe. Trotz Vertrags bis 2022 war er deshalb den ganzen Sommer über mit anderen in Klubs in Verbindung gebracht worden.

Perisic war in Deutschland schon Meister und Pokalsieger

kicker.tv Hintergrund

Bundesliga-Erfahrung und Vize-Weltmeister - Perisic wechselt zum FCB

alle Videos in der Übersicht

Nun dürfen sich die Bayern auf einen enorm erfahrenen Neuzugang freuen: Perisic spielte in seiner Karriere 141-mal in der Serie A (37 Tore), 112-mal in der Bundesliga (27 Tore), 32-mal in der Europa (sechs Tore) und 17-mal in der Champions League (ein Tor). Dazu kommen 82 Einsätze und 23 Tore für die kroatische Nationalmannschaft, mit der er 2018 in Russland gegen Frankreich Vizeweltmeister wurde. Bis Herbst 2015 hieß sein Nationaltrainer Niko Kovac.

Mit seinem Landsmann peilt Perisic nun seinen nächsten Titel in Deutschland an: 2012 hatte er mit dem BVB das Double gewonnen, 2015 mit Wolfsburg den DFB-Pokal.

jpe/aho

Highlights by DAZN

Bayern-Neuzugang Perisic in Aktion: So traf er für Inter

alle Videos in der Übersicht