DEG-Verteidiger muss operiert werden

Schock-Diagnose für Sulzer

Alexander Sulzer

Zufällige Schock-Diagnose: Düsseldorfs Verteidiger Alexander Sulzer muss operiert werden. imago images

Nach einem Check im Training wurde Sulzer an der Halswirbelsäule untersucht. Dabei ist ein Tumor entdeckt worden. Der Verteidiger soll noch in der nächsten Woche operiert werden und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

"Bei einer solchen Diagnose rückt das Thema Profisport natürlich sofort in den Hintergrund. Das Wichtigste ist jetzt, dass die Operation und der anschließende Heilungsprozess gut verlaufen", sagte DEG-Geschäftsführer Stefan Adam. Von einer "bitteren Nachricht" sprach Düsseldorfs Sportlicher Leiter Niki Mondt und versicherte: "Wir werden ihm zur Gesundung alle Zeit geben, die er benötigt."

Erst in diesem Sommer wechselte der 35-Jährige von den Kölner Haien zur Eislaufgemeinschaft. Sulzer bestritt bislang 451 DEL- (36 Tore, 112 Assists), 131 NHL- (sieben Tore, 15 Assist) sowie 162 AHL-Spiele (25 Tore, 84 Assists).

cru