Ende der Zusammenarbeit nach der Saison 2019/20

Bestätigt: Gladbach verliert Hauptsponsor "Postbank"

Marcus Thuram

Wirbt ab 2020/2021 nicht mehr auf den Trikots der Fohlen: Die Postbank. imago images

"Die Postbank wird ab dem Sommer 2020 nicht mehr unser Hauptsponsor sein", wird Guido Uhle, Borussias Prokurist und Direktor Sponsoring, auf der Vereinshomepage zitiert. Überraschend sei der Schritt für den Klub nicht gekommen, "schließlich haben wir bei Borussia die Nachrichten über die Entwicklungen bei der DB Privat- und Firmenkundenbank wahrgenommen, deren Niederlassung die Postbank seit 2018 ist." Ausschlaggebend für den Sponsoring-Ausstieg sind die Veränderungen und Kostensenkungsmaßnahmen beim Deutsche-Bank-Konzern, in den die Postbank integriert wird. Dazu Uhle: "Mit der Postbank waren die Verhandlungen für eine Verlängerung abgeschlossen. Es war der ausdrückliche Wunsch beider Seiten, diese Partnerschaft fortzusetzen. Doch wir haben als Verein Verständnis und respektieren die Entscheidung der Postbank, die leider durch den Kostendruck seitens der Deutschen Bank zustande kam."

Die Postbank ist seit Juli 2009 Haupt- und Trikotsponsor der Borussia. Über die Jahre entstand dabei eine enge und sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im April 2014 wurde der Sponsoring-Vertrag vorzeitig bis ins Jahr 2020 verlängert. Dabei wurde der Betrag, die die Borussen pro Saison von der Postbank erhalten, von 4,5 Millionen Euro auf geschätzte 6,5 Millionen Euro erhöht. Bei sportlichen Erfolgen, wie etwa der Teilnahme am Europapokal, sollen sogar bis zu 7,5 Millionen Euro an die Fohlen fließen.

Auswirkungen für die jetzt beginnende Saison hat die Entwicklung nicht. "Der Vertrag mit der Postbank läuft im Sommer 2020 aus. Bis dahin wird der Hauptsponsor der verlässliche und vertrauensvolle Partner an Borussias Seite sein, der er seit 2009 ist", so Uhle.

Die Postbank ist der erst neunte Sponsor bei der Borussia überhaupt. Die Suche nach Nummer zehn wird jetzt aufgenommen. "Wir gehen ganz offen in diese Sondierungsphase. Es gibt einen Markt für Borussia. Wir sind für viele Unternehmen interessant", erklärt Uhle. "Es ist unser klares Ziel, einen Partner zu finden, der zur Philosophie und den Werten passt, für die Borussia steht, und der an einer langfristigen und nachhaltigen Partnerschaft interessiert ist."

Jan Lustig