Spanier unterschreibt für drei Jahre

Mas wird neuer Leader bei Movistar

Enric Mas

Soll bei den großen Rundfahrten für Movistar stechen: Enric Mas kommt von Deceuninck-QuickStep. imago images

Mikel Landa ist bereits weg, die Abgänge von Kletterkönig Nairo Quintana (zu Arkea-Samsic) und dem diesjährigen Giro-Sieger Richard Carapaz (zu Ineos) stehen so gut wie fest - am Donnerstag präsentierte Movistar den neuen Leader bei Rundfahrten.

Wie die spanische Equipe mitteilte, hat Enric Mas einen Vertrag über drei Jahre bis Ende 2022 unterschrieben. Der 22-jährige Spanier fuhr zuletzt für Deceuninck-QuickStep und gilt als eines der größten Rundfahrttalente im Peloton. Bei der letztjährigen Vuelta wurde Mas beim Sieg von Adam Yates Zweiter. In diesem Jahr feierte er sein Tour-Debüt und landete im Endklassement auf Rang 22.

Dem in Arta auf Mallorca geborenen Mas bietet sich bei Movistar die Chance, "seine Ziele bei den ein- bis dreiwöchigen Rundfahrten zu verwirklichen."

Movistar stellte in den vergangenen Jahren immer einen Favoriten auf den Gesamtsieg bei den Großen Rundfahrten. Nairo Quintana gewann den Giro (2014) und die Vuelta (2016), Richard Carapaz zog sich in diesem Jahr das Rosa Trikot als Sieger der Italien-Rundfahrt über. Der erhoffte Erfolg bei der Tour gelang aber nicht - diesen soll nun in den kommenden Jahren Mas verwirklichen.

jer

kicker.tv Hintergrund

Empfang eines Nationalhelden - Tour-Sieger Bernal zurück in Kolumbien

alle Videos in der Übersicht