St. Paulis Mittelfeldmann plötzlich wieder wichtig

Buchtmann: Vom Abstellgleis auf die Schnellfahrstrecke?

Christopher Buchtmann

Zurück in die Startelf? St. Paulis Christopher Buchtmann ist auf einem guten Weg. imago images

Buchtmann stand bislang auf dem Abstellgleis: Beim 1:1 in Bielefeld schmorte er auf der Bank, beim 1:3 gegen Fürth wurde er erst in der 77. Minute eingewechselt. Und das, obwohl der FCSP mit personellen Engpässen zu kämpfen hatte. Alleine auf Buchtmanns Position im zentralen Mittelfeld fielen mit Finn Ole Becker (muskuläre Probleme), Rico Benatelli (Muskelverletzung) und Johannes Flum (Trainingsrückstand) drei Spieler aus. Trainer Jos Luhukay entschied sich trotzdem für andere und begründete seinen Verzicht öffentlich: Buchtmann sei körperlich nicht bereit für 90 Minuten und er erwarte mehr Sprints.

Öffentliche Kritik

Kritik, die den 27-Jährigen traf. "Natürlich ist es nicht schön, wenn man so etwas in der Zeitung über sich liest", so Buchtmann, der seine körperlichen Defizite mit einer Operation an der Bauchdecke in der Sommerpause begründete. "Ich habe danach ein intensives Programm absolviert, das mit unserem Athletiktrainer abgesprochen war."

Natürlich ist es nicht schön, wenn man so etwas in der Zeitung über sich liest.

Christopher Buchtmann

Sportchef Andreas Bornemann kann beide Seiten verstehen: "Natürlich hat Buchti nach den Worten des Trainers erst mal geschluckt, niemand wird gern öffentlich kritisiert. Aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich die Aussagen von Jos nachvollziehen kann." Bornemann aber sieht den Linksfuß auf einem guten Weg: "Wir hatten in der aktuellen Trainingswoche das Gefühl, dass er eine entsprechende Reaktion gezeigt hat."

Dünne Personaldecke im DFB-Pokal in Lübeck

Eine Reaktion, die Buchtmann zurück in die Startelf spülen könnte. Die personell nach wie vor schwer angeschlagenen Kiez-Kicker bekommen es am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Nord-Duell mit dem VfB Lübeck zu tun. Neben den bereits angesprochenen Mittelfeldspielern werden dann auch Kapitän Christopher Avevor (Wadenbeinbruch und Syndesmoseriss), Leo Östigard (Muskelfaserriss), Boris Tashchy (Muskelbündelriss), Henk Veerman (Aufbautraining), Luca-Milan Zander (Aufbautraining) und Philipp Ziereis (Aufbautraining) fehlen. Buchtmann wird wieder gebraucht und könnte vom Abstellgleis auf die Schnellfahrstrecke wechseln.

cru/sw

19

Das sind die Neuzugänge der Zweitligisten