Kaderplanung möglicherweise noch nicht abgeschlossen

Meppens Neidhart: "Wir können nicht zufrieden sein"

Christian Neidhart

Zum Start gab es für ihn und den SV Meppen einen Sieg und ein Remis: Trainer Christian Neidhart. imago images

Dabei hatte es noch zur Pause nach einem Erfolgserlebnis für den gastgebenden SV Meppen ausgesehen, Julius Düker war gegen seinen Ex-Klub die Führung in der 37. Minute gelungen. Doch im zweiten Durchgang drehten die Gäste auf, dem Ausgleich durch Manfred Osei Kwadwo folgte ein Doppelschlag (Osei Kwadwo, Christian Beck), der die 1:3-Niederlage des SVM besiegelte. "Wir können nicht zufrieden sein, weil Magdeburg nie als Sieger vom Platz gegangen wäre, wenn wir das Ding nicht aus der Hand gegeben hätten", ärgerte sich Neidhart, der auf der Klubwebsite weiter erklärte: "In der zweiten Hälfte hatte ich eigentlich nie das Gefühl, dass wir dieses Spiel verlieren. Dann haben wir natürlich gesehen, dass Fehler in der 3. Liga nicht verziehen werden."

In diese Analyse bezog der Trainer wohl auch die beiden Patzer von Torhüter Erik Domaschke (kicker-Note 5) ein, der bei gleich zwei Gegentoren keine gute Figur abgab. "Das passt zu unserer Situation - bitter", sagte der Torhüter knapp. Innenverteidiger Steffen Puttkammer, in der Entstehung des 1:3 ebenfalls beteiligt, ergänzte: "Das Spiel durften wir nie verlieren."

Kommt noch ein Vidovic-Ersatz?

Trotz der Ernüchterung richteten sich die Blicke beim SVM schnell wieder nach vorne. Zwar ist der SV Meppen im DFB-Pokal nicht gefordert, nutzt die Unterbrechung aber für ein Benefizspiel beim BV Cloppenburg am kommenden Dienstag (19 Uhr), ehe es am 17. August mit der Partie beim TSV 1860 München weitergeht.

Und auch die Personalplanung scheint noch nicht abgeschlossen. Nachdem sich Verteidiger Jovan Vidovic dem Regionalligisten Weiche Flensburg anschloss, könnte der SVM einen Ersatz holen. Momentan verfügt Neidhart nur über drei Innenverteidiger in seinem 24-Mann-Kader. "Es ist ja noch etwas Zeit", sagt Sportvorstand Heiner Beckmann mit Blick auf die Transferplanungen.

pau/UM