Regionalliga

HSV II und Norderstedt: 22 Tore in vier Spielen

Lübeck und Wolfsburg II überzeugen vom Start an

HSV II und Norderstedt: 22 Tore in vier Spielen

Häufig am jubeln: Die Hamburger Reserve um Tatsuya Ito (vorne).

Häufig am jubeln: Die Hamburger Reserve um Tatsuya Ito (vorne). imago images

VfL Wolfsburg II und der VfB Lübeck - bereits am neunten Spieltag der vergangenen Saison thronte das Duo an der Tabellenspitze. Am Ende trennten beide Teams nur drei Punkte in der Tabelle. Der VfL zog in die Aufstiegsrelegation ein und scheiterte dort denkbar knapp am FC Bayern II.

In dieser Spielzeit heimsten die beiden die Spitzenpositionen schon am zweiten Spieltag für sich ein, gewannen bislang jeweils alle drei Spiele. Bahnt sich also wieder ein Alleingang der beiden Favoriten an? Nicht unbedingt. Mit der Reserve vom Hamburger SV und Eintracht Nordestedt befinden sich unter anderem zwei Teams in Lauerstellung, die jeweils erst zwei Spiele absolvieren konnten - diese aber mit Bravour gewannen.

Die Norderstedter entschieden die Duelle mit Altona 93 (5:2) und dem Heider SV (6:1) deutlich für sich. Noch erfolgreicher waren die Hanseaten: Der HSV bezwang zunächst den Heider SV 5:1 und gewann schließlich 6:0 gegen Holstein Kiel II.

Norderstedt trifft am Mittwochabend zum Nachholspiel bei der Lüneburger SK Hansa an, die abgesagte Partie des HSV gegen St. Pauli II ist noch nicht neu terminiert.

mxb

Regionalliga Nord, Highlights

Torfestival in Norderstedt - Eintracht lässt Aufsteiger keine Chance

alle Videos in der Übersicht