Zwickau nach dem zweiten Saisonsieg

Miatke: "Das Beste an der ersten Hälfte war das Ergebnis"

Nils Miatke

Hat trotz des 2:0-Erfolges viel zu kritisieren: Nils Miatke. imago images

"Wir waren in der ersten Halbzeit deutlich zu ängstlich. Das Beste war das Ergebnis", resümierte der 29-Jährige den ersten Durchgang, in dem Zwickau durch einen Elfmetertreffer von Fabio Viteritti in Führung ging in einem vereinseigenen Video. "Wir haben nicht nach vorne verteidigt und haben uns immer wieder zurückfallen lassen", so der Mittelfeldspieler weiter. Das sah auch Mitspieler Viteritti ähnlich: "Wir haben in der ersten Hälfte keinen Zugriff bekommen".

Im zweiten Durchgang wurde Zwickau immer spielbestimmender und konnte sich ein Chancenplus erspielen. Dementsprechend fiel auch Miatkes Fazit aus: "Ich denke, wir haben eine Reaktion gezeigt. Wir haben gut gespielt und viele Situationen gehabt." Ganz zufrieden war der Mittelfeldroutinier allerdings nicht, haderte er doch mit der schlechten Chancenverwertung: Der 2:0 Treffer durch Neuzugang Hauptmann sei deutlich "zu spät gemacht worden".

Gradmesser Duisburg-Spiel

Nach der DFB-Pokal-Pause, in der der FSV nicht gefordert ist, wartet dann übernächsten Samstag, 17.08., ein richtiger Kracher auf den FSV. Die Zwickauer gastieren beim Zweitligaabsteiger MSV Duisburg, der momentan den zweiten Tabellenplatz belegt. Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr (LIVE! bei kicker.de)

kon