Letzte Hürde vor dem Einzug in die Gruppenphase

Basel, Porto und Celtic: Play-offs in der CL-Quali ausgelost

FC Basel

Die Königsklasse ist das Ziel: Marcel Kollers FC Basel. picture-alliance

Der von Marcel Koller trainierte FC Basel hatte in der 2. Runde der Champions-League-Qualifikation die PSV Eindhoven ausgeschaltet. Noch vor dem Hinspiel in der 3. Qualifikationsrunde beim österreichischen Bundesligisten LASK am Mittwoch (20 Uhr) steht nun die mögliche Play-off-Paarung fest: Dort könnten es die Schweizer mit dem belgischen Vize-Meister Club Brügge oder dem ukrainischen Vorjahreszweiten Dynamo Kiew zu tun bekommen, die sich ebenfalls in der 3. Runde gegenüberstehen.

Die Play-offs in der Übersicht

Der FC Porto muss da zunächst gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar bestehen, ehe der portugiesische Vize-Meister in der letzten Runde auf den türkischen Vertreter Basaksehir oder den griechischen Klub Olympiakos Piräus treffen könnte. Der gesetzte tschechische Meister Slavia Prag spielt außerdem gegen den Gewinner der Partie zwischen Celtic Glasgow und CFR Cluj. Die Young Boys Bern kämpfen gegen Roter Stern Belgrad oder den FC Kopenhagen um den Einzug in die Gruppenphase.

Zwei Wege in die Play-offs

In die Play-offs führen zwei Wege: Der sogenannte Meisterweg, über den sich Titelträger der jeweilen Ligen qualifizieren. Gesetzt sind hier aufgrund des UEFA-Koeffizienten nur die Titelträger aus Tschechien (Slavia Prag) und der Schweiz (Young Boys Bern). Die weiteren sechs Plätze über den Meisterweg werden durch Spiele in den Qualifikationsrunden zuvor vergeben. Über den Ligaweg qualifizieren sich vier Klubs, die nicht Meister geworden sind, an der Champions-League-Qualifikation aber durch die Platzierung in ihrer jeweilen Liga teilnehmen durften.

Die Play-off-Spiele finden am 20./21. sowie am 27./28. August statt. Die Sieger der Play-offs ziehen in die Gruppenphase ein, in der auch die vier deutschen Vertreter Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen stehen. Die Verlierer der Play-offs spielen in der Gruppenphase der Europa League weiter. Die Auslosung der CL-Gruppen findet am 29. August statt.

Die Play-offs im Überblick

Dinamo Zagreb/Ferencvaros Budapest - NK Maribor/Rosenborg Trondheim
Celtic Glasgow/CFR Cluj - Slavia Prag
Young Boys Bern - FC Kopenhagen/Roter Stern Belgrad
APOEL Nikosia/Qarabag Agdam - PAOK/Ajax Amsterdam
FC Basel/LASK - Club Brugge/Dynamo Kiew
Basaksehir Istanbul/Olympiakos Piräus - FK Krasnodar/FC Porto

pau

30

Die wichtigsten internationalen Transfers des Sommers