2. Bundesliga

St. Pauli: Kapitän Avevor fällt "auf unbestimmte Zeit aus"

Bruch des linken Wadenbeins und Riss der vorderen Syndesmose

St. Pauli: Kapitän Avevor fällt "auf unbestimmte Zeit aus"

Christopher Avevor

Musste in der 17. Minute vom Feld getragen werden: St. Paulis Kapitän Christopher Avevor. imago images

Avevor verletzte sich bei der 1:3-Heimniederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth in einem Zweikampf mit Daniel Keita-Ruel vor dem 0:1 schwer. Der Verein hat nun eine genaue Diagnose der Verletzung bekanntgegeben: Der Abwehrspieler zog sich einen Bruch des linken Wadenbeins und einen Riss der vorderen Syndesmose zu und fällt damit Monate lang aus.

"Das ist für uns - aber auch für Christopher - eine ganz bittere Nachricht. Wir werden als Mannschaft und als Klub alles dafür tun, damit Christopher schnellstmöglich wieder in unserem Kreis sein kann und wünschen ihm von Herzen gute Besserung", wird Trainer Jos Luhukay auf der vereinseigenen Website zitiert.

Avevor wird laut des Vereins voraussichtlich in der kommenden Woche operiert und den Kiezkickern auf unbestimmte Zeit fehlen. Der Innenverteidiger kam vor drei Jahren ans Millerntor und bestritt bislang 70 Zweitligapartien für die Hamburger, bei denen er zwei Tore erzielen konnte.

fob