Bundesliga

BVB gegen Bayern ohne Bürki und wohl auch Hazard

Neben Brandt steht auch Morey nicht im Aufgebot

BVB gegen Bayern ohne Bürki und wohl auch Hazard

Roman Bürki

Marwin Hitz steht für ihn im Supercup im Tor: Roman Bürki. Getty Images

Dass der BVB in dem mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen mit Meister Bayern München am Samstag (Anstoß 20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) definitiv auf Julian Brandt (Adduktorenprobleme) verzichten muss, hatte Trainer Lucien Favre schon am Dienstag in St. Gallen verraten. Zwar wagte Brandt zum Ende des Vorbereitungscamps in Bad Ragaz/Schweiz erstmals eine leichte Laufeinheit, dürfte aber erst in der kommenden Woche wieder voll belastbar sein.

Wie lange sich Torhüter Roman Bürki Zeit nehmen muss, damit seine Risswunde am Schienbein verheilt, konnte Favre nicht mit Bestimmtheit sagen. "Das kann noch ein paar Tage dauern", teilte er auf Nachfrage mit. Für ihn wird wie beim Bundesligaspiel gegen die Bayern am 10. November vergangenen Jahres (3:2) Marwin Hitz im Dortmunder Tor stehen.

Morey wird gründlich untersucht

Der aus Barcelona gekommene Mateu Morey wird ebenfalls nicht zum BVB-Aufgebot gehören, er hat sich im Test gegen den FC St. Gallen (4:1) an der Schulter verletzt und soll in Dortmund erst einmal gründlich untersucht werden. Auf der Rechtsverteidiger-Position dürfte am Samstag Routinier Lukasz Piszczek erste Wahl sein.

Thomas Hennecke

kicker.tv Hintergrund

Dortmunds Kampfansage in Sachen Meisterschaft: "Alle lechzen danach"

alle Videos in der Übersicht