Bayern-Rekordpaket für den Nationalspieler

Hinweise verdichten sich: Sané-Wechsel rückt näher

Leroy Sané

Wechselte 2016 für 50 Millionen Euro von Schalke zu Manchester City: Leroy Sané. imago images

Glück im Unglück: Entgegen erster Befürchtungen hat sich Kingsley Coman (23) im Finale des Audi-Cups gegen Tottenham Hotspur (2:2, 5:6 i.E.) nicht schlimmer verletzt. Der Franzose erlitt drei Minuten nach seiner Einwechslung eine schwere Knieprellung, wird nach Vereinsangaben aber bereits am Freitag voraussichtlich wieder trainieren und könnte somit im Supercup bei Borussia Dortmund (Samstag, 20.30 Uhr) zur Verfügung stehen.

Das zweitägige Vorbereitungsturnier in der Allianz-Arena zeigte erneut deutlich: Der Double-Sieger muss auf der offensiven Außenbahn personell nachlegen, auch wenn Talent Alphonso Davies (18) mit einem Treffer gegen Tottenham und einer beherzten Leistung für sich warb. Serge Gnabry (24), der neben Coman bislang gesetzte offensive Flügelspieler, ging im Halbfinale gegen Fenerbahce (6:1) bereits nach 20 Minuten mit muskulären Problemen vom Platz und fehlte im Endspiel.

Nach kicker-Informationen gesellt sich zu Coman und Gnabry jedoch in Kürze Leroy Sané: Die heftigen Avancen des FC Bayern um den deutschen Nationalspieler von Manchester City sind offenbar von Erfolg gekrönt - auch wenn der FCB am Abend via Twitter dementierte, dass Sané sich bereits entschieden hätte. Der 23-Jährige soll für eine Ablöse von über 100 Millionen Euro kommen und einen Vier- bis Fünfjahresvertrag unterschreiben. Wird die hochsensible Angelegenheit von beiden Klubs beschlossen und verkündet, ist es das größte Transferpaket (Ablöse plus Gehalt) in der Geschichte des deutschen Rekordmeisters.

Frank Linkesch

26

Hernandez weit vorn: Die teuersten Bayern-Einkäufe